Loading...
© Amnesty International/Ricard Burton

Es beginnt hier. Schreiben wir Geschichte

Amnesty Magazin 2/2017   

Mit dem Amnesty-Magazin schreiben wir Geschichten über Menschen und ihre Rechte – nun im neuen, frischen Design. Sehr schön, finde ich. Ein sichtbares Zeichen der positiven Stimmung und Energie im Amnesty-Büro. Weniger schön waren die Sommermonate: Im Juni wurde Taner Kilic, Vorstandsvorsitzender von Amnesty International Türkei, verhaftet, sechs Wochen später meine Kollegin Idil Eser, Direktorin der türkischen Sektion. Die Anschuldigungen? An den Haaren herbeigezogen. Die Absicht? Menschenrechtsaktivist*innen mundtot zu machen und einzuschüchtern.

So einen Angriff auf uns als globale Amnesty-Familie hat es bisher noch nie  gegeben! Ich bin echt stinksauer. Wir werden für Idil und all die anderen unschuldig Inhaftierten kämpfen, bis sie freikommen. Denn es beginnt hier, mit uns, heute und hier. Wir sind es, die gegen die Erdogans, Trumps, Orbans, Dutertes dieser Welt aufstehen (siehe Seite 6). Der Herbst wird auch in Österreich für Veränderungen sorgen: Die Nationalratswahl stellt wichtige Weichen.

Damit auch du eine fundierte politische Entscheidung treffen kannst, machen wir den Menschenrechts-Check (mehr auf Seite 19). Es beginnt also hier, in diesem Moment, während du diese Zeilen liest. Schreib Geschichte. Alles, was es braucht, bist du.

Annemarie Schlack
Geschäftsführerin Amnesty International Österreich