Loading...
© Utrecht, Robin / Action Press / picturedesk.com

Unterstützung und Angebote für Betreuer*innen

Durch Sprachbarrieren und die fehlende Verankerung ihrer Tätigkeit stoßen 24-h-Betreuer*innen in Österreich auf Schwierigkeiten, ihre Rechte durchzusetzen. Beratung in der Muttersprache, Kontakt zu Interessensgruppen und der Zugang zu Informationsmaterial kann bei Problemen helfen. Auch der Austausch zu Kolleg*innen – zum Beispiel in Betreuer*innen-Cafés kann 24-h-Betreuer*innen stärken.

In der Liste finden Betreuer*innen einen Überblick über Organisationen und Initiativen, die für sie hilfreich sein könnten.

Interessensvertretung für 24-h-Betreuer*innen IG24 

Die IG24 ist ein selbstorganisierter und von Aktivist*innen unterstützter Verband, der die Interessen der Berufsgruppe der 24-H-Betreuer*innen vertritt. Ziel ist es, dass nicht nur über 24-h-Betreuer*innen gesprochen wird, sondern dass sie für sich selbst sprechen. Die IG24 zeigt Missstände in der Branche auf und arbeitet daran, sie zu beendendurch Lobby- und Medienarbeit und Vernetzung mit zuständigen Behörden und Initiativen.  

Die IG24 bietet ihren Mitgliedern in Zusammenarbeit mit Jurist*innen auch Beratung von Betreuer*innen an (derzeit auf rumänisch und slowakisch). 

Die IG24 bietet auf ihrer Website FAQs und Informationsvideos über wichtige Themen für 24-h-Betreuer*innen (https://ig24.at/services/).  

Kontakt

CuraFAIR der Volkshilfe Oberösterreich Anlaufstelle für 24-Stunden-Betreuer*innen 

CuraFAIR ist eine Anlauf- und Vernetzungsstelle der Volkshilfe für 24-Stunden-BetreuerInnen und Freiwillige mit Standorten in Linz, Graz und Wien. 24-h-Betreuer*innen können sich kostenlos und anonym beraten lassen. Wenn es schnell gehen muss, auch telefonisch oder über WhatsApp 

Die Berater*innen unterstützen 24-h-Betreuer*innen bei sozialen und sozialrechtliche Fragen, Fragen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten oder Leistungen von Einrichtungen (Sozialversicherungsanstalt, Finanzamt, Arbeiterkammer, Gewerkschaft, Gewaltschutzeinrichtungen…).  

CuraFAIR unterstützt Betreuer*innen auch bei Härtefällen (in Bezug auf Ausbeutung, Missbrauch, Gewalt…). 

Die Beratung ist in den folgen Sprachen möglich: Deutsch, Rumänisch, Slowakisch, Ungarisch, Tschechisch, Bosnisch-Serbisch-Kroatisch, Englisch. 

CuraFAIR unterstützt außerdem beim Aufbau von Betreuer*innencafés. 

Kontaktadressen

DREPT pentru îngrijire 

DREPT pentru îngrijire ist eine Initiative von 24h Betreuer*innen aus Rumänien, die eine Community für 24-Stunden-Betreuer in Österreich schaffen möchten. Sie bietet 24-h-Betreuer*innen Unterstützung und tritt für bessere Arbeitsbedingungen ein. 

Kontakt 

Inciativa za zlepsenie podmienok v 24h opatrovani 

Inciativa za zlepsenie podmienok v 24h opatrovani ist eine Initiative von 24-h-Betreuer*innen aus der Slowakei, die für die Verbesserung der Bedingungen in der 24-h-Betreuung eintritt.  

Kontakt

Vidaflex 

Die Vereinigung der Ein-Personen-Unternehmen Österreich bietet ihren Mitgliedern Unterstützungsleistungen etwa für Buchhaltung, Steuerberatung und Rechtsschutz. 

Kontakt

Karte für Betreuer*innen-Cafés 

Betreuer*innen-Cafés ermöglichen den Betreuer*innen, sich untereinander auszutauschen, sich zu vernetzen und informieren. Auf der Karte sind Betreuerinnen-Cafés und Kontaktinformationen für ganz Österreich eingetragen.  

Karte

Pflegetipps der Deutschen Palliativstiftung  

Die Pflegetipps der Deutschen Palliativstiftung sind in vielen Sprachen zum Download erhältlich (u.a. Deutsch, Englisch, Rumänisch, Kroatisch, Slowenisch, Tschechisch, Serbisch, Türkisch) und geben einen leicht verständlichen Überblick über Tipps für die Betreuung von Menschen, die an einer nicht heilbaren Krankheit leiden. 

Zu den Pflegetipps

Demenz-Infobroschüre für 24h-Betreuer*innen der Caritas 

Die Infobroschüre der Caritas enthält Informationen und Tipps für den Betreuungsalltag mit an Demenz erkrankten Menschen. Sie ist den Sprachen  Deutsch, Slowakisch, Rumänisch, Ungarisch, Kroatisch, Bulgarisch erhältlich und kann für 3€ per Mail an office@caritas-rundumbetreut.at bestellt werden. 

Zur Infobroschüre

Weiterbildungen für Betreuer*innen der Caritas 

Die Caritas bietet kostenpflichtige Weiterbildungskurse zu verschiedenen Themen für alle 24h-Betreuer*innen an, die in Österreich tätig sind. Die Kurse finden in der Slowakei, Rumänien, Bulgarien und Ungarn bzw. online statt.  

Weitere Informationen

 

Gemeinsam für faire Arbeitsbedingungen ​in der 24h-Betreuung

Mitmachen

Dringend: Schütze Menschenrechtsverteidiger*innen!

Jetzt helfen