Loading...

"Asylanträge müssen neu aufgerollt werden"

14. Mai 2019

Über die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, Karl Mahringer den Sachverständigen-Status zu entziehen, sagt Annemarie Schlack, Geschäftsführerin von Amnesty International Österreich: „Das ist ein positives Zeichen und ein wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung unseres Justizsystems. Denn jeder Mensch in Österreich muss sich darauf verlassen können, dass das Justizsystem die Qualitätssicherung gewährleisten kann. Wichtig ist es jetzt, dass Asylanträge, die aufgrund des Gutachtens von Herrn Mahringer abgelehnt wurden, neu aufgerollt werden.“

Hintergrund

Aufgrund des fragwürdigen Afghanistan-Gutachtens von Karl Mahringer wurden Hunderte Asylanträge abgelehnt. Das bedeutet, dass diesen Menschen unter Umständen ihr Recht auf Schutz verwehrt wurde. Denn wie u.a. Recherchen von Amnesty International vor Ort zeigen: Afghanistan ist nicht sicher für Zivilist*innen.

 

news

Zurück in die Gefahr

Mehr dazu