Loading...
© Stefanie Hilgarth/Amnesty International

Zukunft.Menschen.Rechte

Menschenrechte bleiben die Basis für unser Zusammenleben, egal, wie schnell sich die Welt verändert.

#ZukunftMenschenRechte

Wie können wir gleiche Chancen, gleiche Freiheit und gleiche Rechte für alle Menschen auch im digitalen Raum verwirklichen? Wie gestalten wir den digitalen Wandel im Sinne der Menschenrechte? Wie schützen wir unsere Rechte, wenn unsere Daten massenhaft gesammelt werden und künstliche Intelligenz für uns Entscheidungen trifft?

Wir müssen wachsam sein, wenn unsere Rechte im digitalen Raum bedroht werden. Gleichzeitig sollten wir neuen, digitalen Möglichkeiten mit Offenheit begegnen, die uns helfen, uns für Menschen und ihre Rechte einzusetzen.

Zukunft.Menschen.Rechte
Online-Schwerpunkt im Herbst 2020

 Mit dem Online-Schwerpunkt Zukunft.Menschen.Rechte stellen wir uns im September und Oktober 2020 die Zukunftsfragen der Menschenrechte in der digitalisierten Welt.

Diesen Herbst erfährst du in unserer Reihe von Online-Events und Webinaren, was KI, Big Data und Hate Speech mit deinen Menschenrechten zu tun haben. Unsere Kooperation mit der Ars Electronica geht den digitalen Fragen der Menschenrechte auf den Grund – im Rahmen des Festivals (9.-13.9.2020) und im "CitizenLab" des Ars Electronica Centers.

Hier gehts zum Programm

Zukunft.Menschen.Rechte – setzen wir uns jetzt gemeinsam für unsere Zukunft ein.

WAS BEDEUTET die Digitalisierung für deine Rechte?

Die Zukunft der Menschenrechte hängt auch davon ab, wie wir den digitalen Wandel heute mitgestalten. Alle Menschen sollen auch in einer digitalisierten Welt die gleichen Rechte und Chancen haben.

Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass Menschen Technologie für Menschen machen, nicht gegen sie. Technologie darf Menschen nicht diskriminieren, einschränken und überwachen, sondern soll dem Wohl der Menschen dienen.

Erfahre mehr über die Schwerpunkt-Themen Künstliche Intelligenz und Big Data und was sie für deine Rechte bedeuten!

Welche Chancen und Gefahren die Digitalisierung für Menschenrechte bringt

Neue digitale Tools bringen einerseits die Gefahr von Missbrauch, andererseits aber auch eine Menge Chancen, auch für den Einsatz für Menschenrechte.

Mehr erfahren

„The Social Dilemma“: Warum Big-Tech-Unternehmen dringend ein neues Geschäftsmodell brauchen

Amnesty Co-Direktorin Rasha Abdul Rahim über den neuen Netflix-Film "The Social Dilemma" und die bedenklichen Geschäftsmodellen von Google und Facebook.

Mehr erfahren


Zukunft.Menschen.Rechte Events im Herbst 2020

Mehr erfahren in unseren Online-Events – wir freuen uns auf dich!

Webinar: Überwachung & Datenschutz

Mit Lisa Seidl, Juristin, Policy Advisor und Datenschutzbeauftragte bei epicenter.work. Im Webinar zeigt sie auf, warum Datenschutz und Privatsphäre besonders in der digitalen Welt unverzichtbar sind und wie Demokratie und Privatsphäre zusammenhängen.

Jetzt anmelden

Webinar: Giganten der Überwachung

Mit Irmhild Bauer, langjähriges Mitglied von Amnesty Deutschland und Mitglied der Themenkoordinationsgruppe Digitale Menschenrechte. Im Webinar diskutiert sie, wie Facebook und Google die Menschenrechte gefährden und wie man die Unternehmen zur Verantwortung ziehen kann.

Jetzt anmelden

Webinar: Digitalisierung & Menschenrechte

Mit Lena Rohrbach, Referentin für Menschenrechte im digitalen Zeitalter bei Amnesty International. Im Webinar gibt sie Einblick in die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Menschenrechte.

Jetzt anmelden

Webinar: Hass im Netz

Mit Margot Kapfer, Referentin, Mobilitätskoordinatorin und Internationale Beauftragte am Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität Wien. Im Webinar zeigt sie auf, wie man selbst aktiv gegen Hass werden kann und wie sich die rechtliche Situation in Österreich darstellt.

Jetzt anmelden

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden