Loading...
© Getty Images

news

Diskriminierung, Hilfsbereitschaft und Hoffnung: Was Geflüchtete aus der Ukraine berichten

4. April 2022

Millionen Menschen fliehen aus der Ukraine

Ukrainische Zivilist*innen, deren Häuser zerstört wurden und die um ihr Leben fürchten, sind gezwungen, massenhaft aus dem Land zu fliehen. Tausende von Menschen leben unter rechtswidrigem Bombardement und bereits Millionen Menschen wurden im Laufe des Konflikts in der Ukraine vertrieben. Schätzungsweise 3,8 Millionen Menschen sind bereits in die Nachbarländer geflohen. Die Zahl der Menschen, die innerhalb Europas fliehen, ist so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr.

Die Behörden sollten gegenüber Geflüchteten die gleiche Freundlichkeit zeigen wie freiwillige Helfer*innen. Und sie müssen alle Menschen, die aus der Ukraine fliehen, ohne Diskriminierung schützen. Dazu Nils Muižnieks, Regionaldirektor für Europa bei Amnesty International: "Alle Menschen, die aus der Ukraine fliehen, müssen mit Menschlichkeit behandelt werden und die Möglichkeit haben, ihr Leben weiterzuleben, unabhängig von ihrem Pass. Die Behörden müssen sicherstellen, dass sie mit dem gleichen Respekt behandelt werden, ihre Menschenrechte und ihre Würde geschützt sind."

Was Geflüchtete berichten

Amnesty International beobachtet und analysiert sowohl die Lage in der Ukraine, wo Zivilist*innen unter wahllosen Angriffen auf Wohngebiete leiden, als auch die Situation an den Grenzen und in den Aufnahmeländern. Geflüchtete berichteten Amnesty International von den Strapazen und Hürden auf der Flucht, der großen Hilfsbereitschaft freiwilliger Helfer*innen und von Diskriminierung und gewaltsamen Angriffen an den Grenzen. Einige hoffen auf eine baldige Rückkehr in die Ukraine.

Berichte Flucht Ukraine 2 Louisa Gouliamaki Getty 1 1
Anna
Ukraine
Ich möchte in der Ukraine leben... Ich will nicht umherziehen und um eine Herberge bitten. Ich will in meinem Land leben!
Berichte Flucht Aus Ukraine 3 Pierre Crom Getty Images 1.1
Tim
Student aus Vietnam
In der Nacht hat der Himmel ausgesehen, als wäre gerade Sonnenuntergang. Der Himmel war orange und gelb, wegen der Bomben.
Berichte Flucht Aus Ukraine 4 Gustavo Basso Nurphoto Via Getty Images1 1 (1)
Samuel
25 Jahre, Student aus Nigeria
Ich habe auf der Flucht zweimal Diskriminierung erlebt. Zuerst wurden am Bahnhof afrikanische und asiatische Frauen aus dem Zug geholt... [An der Grenze] wurden weiße und schwarze Menschen getrennt.
Berichte Flucht Ukraine 5 Ty O'neil SOPA Images Lightrocket Via Getty Images 1 1
Kumar und Sri
Indische Student*innen
Menschen aus der Ukraine, die nach uns ankamen, durften vor uns in den Bus einsteigen.
Berichte Flucht Ukraine 6 Ty O'neil SOPA Images Lightrocket Via Getty Images 1 1
James
34 Jahre, aus Sierra Leone
Als ich meine Tasche in den Zug hob, schlug mich ein Mann und andere zerrten mich aus dem Zug und zurück zum Ende der Warteschlange.
Berichte Flucht Ukraine 7 Dominika Zarzyckanurphoto Via Getty Images 1 1
Lylyia
70 Jahre, aus der Ukraine
Die Menschen leisten so viel Hilfe. Ich bin in meinem Leben schon ein wenig gereist, aber so viel Hilfsbereitschaft habe ich noch nie gesehen.
Berichte Flucht Ukraine 8 Sergei Supinskyafpgetty Images 1 1 (1)
Alex
16 Jahre, aus Dnipro
Ich möchte in die Ukraine zurückkehren. Die Menschen dort verdienen es, einen blauen Himmel über ihren Köpfen zu haben, keine Bomben.
Berichte Flucht Ukraine 150369 C Go Travel 1 1
Sofia
Friseurin aus Dnipro
Mein Sohn hat in dem früheren Konfliktgebiet einen Arm und sein Gehör verloren. Wir waren mit ihm und meinem Mann im selben Auto, aber die ukrainischen Grenzbeamt*innen ließen nur Frauen durch. Mein Sohn ist offiziell als Kriegsversehrter anerkannt, er kann nicht arbeiten, und trotzdem haben sie ihn nicht durchgelassen.
Berichte Flucht Ukraine ADAM 282861 C AFP Via Getty Images 10 03 2023
Bilal
24 Jahre, Student aus Pakistan
Manche werden rassistisch behandelt, andere nicht, das hängt von der Hautfarbe und dem Geschlecht ab. Mein Freund, der Schwarz ist, war mit Rassismus konfrontiert... Die Grenzbeamten haben meinen Freund mit einem Stock geschlagen, er wurde verletzt.

Mehr zum Thema

Ukraine: Zivilist*innen brauchen dringend Schutz!

Jetzt helfen