Loading...
© Christopher Glanzl
erfolg

Merzoug Touati ist frei

Der algerische Blogger und Gewissensgefangene Merzoug Touati wurde am 7.März 2019 aus der Haft entlassen. Ein algerisches Gericht hatte drei Tage vorher ein neues Urteil in seinem Fall gesprochen und seine Haftstrafe reduziert.

Im Jänner 2017 wurde Merzoug Touati von der algerischen Polizei festgenommen, nachdem er kritische Facebookposts und ein YouTube Interview zu aktuellen politischen und menschenrechtlichen Entwicklungen in Algerien veröffentlicht hatte. Aufgrund dieser friedlichen Postings wurde er inhaftiert und schließlich wegen "Schädigung diplomatischer Beziehungen" und "Anstiftung zu Versammlungen und zu Sitzblockaden in öffentlichen Räumen" zu zehn Jahren Haft und einer Geldstrafe von 50.000 Algerischen Dinar (etwa 366 Euro) verurteilt.

Am 4. März verhängte das neue Gericht in Skikda im Nordosten von Algerien eine Haftstrafe von zwei Jahren und drei Jahre Bewährung gegen Merzoug Touati. Da er zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Jahre in Haft gesessen hatte, wurde er daraufhin freigelassen.

Der Druck auf die algerischen Behörden aus dem In- und Ausland hat entscheidend zu dem neuen Urteil und der Freilassung Merzoug Touatis beigetragen. Amnesty International hatte gemeinsam mit einem Zusammenschluss algerischer Organisationen Kundgebungen und Sit-ins vor dem Gerichtsgebäude organisiert, um Solidarität mit Merzoug Touati zu zeigen. Im Februar 2019 übergab Amnesty International dem Justizministerium und dem Ministerpräsidenten außerdem eine von mehr als 6.500 Menschen unterzeichnete Petition, in der Merzoug Touatis sofortige und bedingungslose Freilassung gefordert wurde.

Vielen Dank allen, die sich eingesetzt haben!

Actions - jetzt mitmachen!

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden