Loading...
© Taner Kiliç/Privat

news

Nicht vergessen, nicht allein

6. Juni 2018

Dankesbrief von Taner Kilic an alle Amnesty-Unterstützer*innen

 

Liebe*r Amnesty-Unterstützer*in,

 mein Englisch ist nicht gut genug und ich habe auch kein englisches Wörterbuch im Gefängnis.* Aber ich danke Ihnen herzlich für alles, was Sie für mich getan haben.

Mein Fall ist Ihnen bekannt. Ich nehme an, Sie haben meine Situation im letzten Jahr mitverfolgt. Wie Sie verstehen werden, habe ich mich noch immer nicht an sie gewöhnt.

Ich weiß nicht, ob Sie Kafkas Roman "Der Prozess" gelesen haben. Wie im Roman bin ich eines Morgens vor zwei Polizisten aufgewacht und lebe seit einem Jahr in einer kafkaesken Umgebung mit Chaos und Verwirrung.

Aber es geht mir gut, ich bin stark und gesund. Ich lese viel und praktiziere meine täglichen Sportübungen. Leider ertragen meine Frau und meine drei Töchter einen Großteil der Schwierigkeiten.

Doch Ihre Solidarität hat unsere Moral erhöht und die Belastungen für uns erleichtert.

Vor meiner Verhaftung schrieb auch ich mehrere Briefe für verschiedene Menschenrechtsverteidiger*innen auf der ganzen Welt. Heute bin ich es, der viele Briefe aus verschiedenen Ländern empfängt. Vielen Dank dafür. Ihre Briefe und Ihre Unterstützung geben mir Kraft.

Fotos von den vielen Aktionen, die unter der heißen Sonne, im strömenden Regen und klirrender Kälte organisiert wurden, haben mich an die Bedeutung internationaler Solidarität für die Menschenrechte erinnert und mich stärkt.

Selbst wenn ein Gefangener in die Illusion verfallen kann, dass er selbst von seinen Liebsten vergessen wird - wie manche vergessene Gefangene – ist meine Situation das Gegenteil davon. Neben der Unterstützung durch meine Familie und Freunde, wurde die Welt auf mich und meine Situation dank Amnesty International aufmerksam.

Ich werde Ihre Briefe und Karten nie vergessen. Ich hoffe, wir werden in Zukunft die Möglichkeit haben uns persönlich kennenzulernen. Und ich glaube fest daran, dass dieser Tag endlich kommen wird.

Wir sehen uns in Freiheit!

Mit meinen aufrichtigen Grüßen,

Taner Kılıç

 

* Dieser Text wurde aus dem Englischen übersetzt.

Fordere jetzt die Freilassung von Taner Kilic! Hier geht's zur Online-Petition.