Loading...
© Amnesty International

news

Neue Amnesty-App Rights Arcade: Menschenrechte spielerisch kennenlernen

24. Jänner 2022

Am Internationalen Tag der Bildung, dem 24. Jänner, startete Amnesty International die kostenlose App Rights Arcade. Das Spiel über Menschenrechte soll der nächsten Generation von Menschenrechtsverteidiger*innen ihre Rechte auf Meinungsäußerungsfreiheit und Versammlungsfreiheit näherbringen.

Rights Arcade wurde entwickelt, um die Menschenrechtsbewegung durch handlungsorientierte Bildung zu stärken. Die Spiele in der App sollen das Wissen der Spieler*innen über Menschenrechte vertiefen und Menschen ermutigen, für Menschen und ihre Rechte aktiv zu werden. 

Eines der zentralen Elemente von Rights Arcade ist ein selbstbestimmte Ansatz, der es den Spieler*innen ermöglicht, in ihrem eigenen Tempo zu lernen, zu reflektieren und zu handeln, während sie sich durch die Geschichten des Spiels bewegen.

"Das Spiel wurde entwickelt, um Menschen auf der ganzen Welt, vor allem aber ein jüngeres Publikum, zu befähigen und zu ermutigen, auf spielerische Art und Weise mehr über Menschenrechte zu lernen", sagte Agnès Callamard, Generalsekretärin von Amnesty International und sagt weiter:

Junge Menschen spielen eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der Menschenrechtsagenda, heute und in der Zukunft. Sie in den Räumen zu erreichen, in denen sie sich aufhalten oder mit denen sie regelmäßig zu tun haben, ist der Schlüssel, um neue Generationen von Aktivist*innen für den Kampf und den Schutz der Menschenrechte zu ermutigen – jetzt und in Zukunft.

Agnès Callamard, Generalsekretärin von Amnesty International

Auf den Spuren realer Menschenrechtsverteidiger*innen

Die Spieler*innen begeben sich auf eine Menschenrechtsreise anhand der Erfahrungen dreier Menschen aus dem wirklichen Leben: Ahmed Kabir Kishor, ein Karikaturist, der zu Unrecht unter dem „Digital Security Act“ in Bangladesch angeklagt wurde; Zhang Zhan, einer Bürgerjournalistin, die zu vier Jahren Gefängnis verurteilt wurde, weil sie über den Covid-19-Ausbruch in China berichtet hat; und Panusaya Sithijirawattanakul, einer Aktivistin der Studierendenbewegung in Thailand, der wegen ihrer Proteste mehr als 25 Anklagen drohen. Die Geschichten des Spiels sind fiktionalisierte Erlebnisse, die von realen Ereignissen inspiriert sind und von den Entscheidungen der Spieler*innen abhängen.

Rights Arcade Jetzt Herunterladen

Menschen auf der ganzen Welt werden auf eine Sammlung von drei Spielen zugreifen können, die derzeit in vier Sprachen verfügbar sind: Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Thai und Koreanisch. Rights Arcade kann auf iOS- und Android-Geräte heruntergeladen werden, so dass es auch in Regionen mit schlechter Internetverbindung zugänglich ist. Die App wird regelmäßig aktualisiert werden, um das Lernen in weiteren Sprachen zu ermöglichen und um in den kommenden Monaten und Jahren neue Spiele anzubieten.

Hier geht es zu Rights Arcade für Android und für iOS.

Ukraine: Zivilist*innen brauchen dringend Schutz!

Jetzt helfen