Loading...
© Privat
Email Action

Iran: Freiheit für Atena

Früher stand Atena Daemi auf der anderen Seite der Gefängnismauer und forderte gemeinsam mit verzweifelten Familien ein Ende der Todesstrafe im Iran. Ihre Mahnwachen galten vor allem den vielen gewaltlosen politischen Gefangenen, die im berüchtigten Evin-Gefängnis auf ihre Exekution warteten.

Nun ist sie selbst eine solche politische Gefangene, verurteilt zu sieben Jahren Haft für ihren Einsatz gegen die Todesstrafe und für Frauen- und Kinderrechte im Iran. Bei ihrer Festnahme und in der Haft wurde Atena Daemi immer wieder von Sicherheitskräften geschlagen und misshandelt. Sie leidet aufgrund der Haftbedingungen unter schweren gesundheitlichen Problemen, doch die Gefängnisbehörden lassen nicht zu, dass sie ausreichend behandelt und medizinisch versorgt wird.

Aufgrund der miserablen hygienischen Zustände in iranischen Gefängnissen ist Atena nun zudem in großer Gefahr, sich mit COVID-19 anzustecken.

Fordere jetzt Atenas Freilassung!

Ich werde die Rechte meiner Schwestern bis zum letzten Atemzug verteidigen.

Atena Daemi, Menschen- und Frauenrechtsaktivistin

Schon als Jugendliche konnte Atena Daemi nicht verstehen, warum sie sich dem Willen anderer zu beugen hatte, nur weil sie eine Frau war. Sie begann, sich für Menschen- und vor allem Frauenrechte zu interessieren, diskutierte aktiv in sozialen Netzwerken mit, übte Kritik an den hohen Hinrichtungszahlen im Iran, verteilte Flugzettel, organisierte Protestaktionen gegen die Hinrichtung von politischen Gefangenen und besuchte die Gräber der Hingerichteten.

Doch im Iran ist der Einsatz für Menschenrechte besonders gefährlich. Bald wurden die Behörden auf Atena und ihre Mitstreiter*innen aufmerksam. Am 21. Oktober 2014 wurde sie zum ersten Mal festgenommen und 86 Tage im Evin-Gefängnis festgehalten, davon mehr als 50 Tage in Einzelhaft. In dieser Zeit hatte sie keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand und wurde fast täglich verhört, manchmal bis zu 11 Stunden am Tag.

Am 14. Mai 2015 wurde sie in einem 15-minütigen Schauprozess wegen „Versammlung und Verschwörung gegen die nationale Sicherheit“, „Verbreitung von Propaganda gegen das System“ und „Beleidigung des Gründers der Islamischen Republik Iran und des Religionsführers“ zu 14 Jahren Haft verurteilt. Später wurde das Strafmaß auf 7 Jahre reduziert.

Atena Daemi ist eine gewaltlose politische Gefangene, die ausschließlich wegen der friedlichen Wahrnehmung ihrer Rechte auf Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit inhaftiert ist. Nun ist durch die drohende Ausbreitung von COVID-19 in den Gefängnissen ihr Leben in großer Gefahr!

Fordere jetzt Atenas Freilassung!

Musterbrief

Appelle an

OBERSTE JUSTIZAUTORITÄT
Gholamhossein Mohseni Ejei
c/o Embassy of Iran to the European Union
Avenue Franklin Roosevelt No. 15
1050 Bruxelles
BELGIEN

Kopien an

BOTSCHAFT DER ISLAMISCHEN REPUBLIK IRAN
Herr Abbas BAGHERPOUR ARDEKANI
Jauresgasse 9, 1030 Wien
Fax: (+43 / 1) 713 57 33
E-Mail: public@iranembassy-wien.at

Unsere Forderungen an die iranischen Behörden:

  • Bitte veranlassen Sie die sofortige Freilassung von Atena Daemi, da sie eine gewaltlose politische Gefangene ist, die lediglich ihre Rechte auf Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit wahrgenommen hat.
  • Stellen Sie bitte sicher, dass Atena Daemi Zugang zu qualifiziertem Gesundheitspersonal erhält, welches sie entsprechend der Medizinethik versorgt und die Grundsätze der Schweigepflicht, Patientenautonomie und Einwilligung nach Aufklärung einhält.
  • Bitte untersuchen Sie die Folter- und Misshandlungsvorwürfe von Atena Daemi, darunter der Vorwurf, in der Haft im November 2016 Gewalt ausgesetzt worden zu sein, und garantieren Sie, dass die Verantwortlichen in fairen Verfahren vor Gericht gestellt werden.

Inhalt

Dear Mr Mohseni Ejei,

I am writing to you deeply concerned about human rights defender ATENA DAEMI. She is a prisoner of conscience imprisoned solely for peacefully exercising her rights to freedom of expression, association and assembly in her efforts to defend and advance human rights in Iran.

In view of the above, I call on you to release Atena Daemi immediately and unconditionally.

Furthermore, I call on you to ensure that, pending her release, she has access to a qualified health professional who can provide health care in compliance with medical ethics, including the principles of confidentiality, autonomy and informed consent.

Finally, I call on you to investigate Atena Daemi’s allegations of torture or other ill-treatment, including being subjected to violence during her November 2016 arrest, and ensure that those responsible are brought to justice in fair trials.

Thank you for your attention to my request.

Yours sincerely,

Jetzt für Atena einsetzen

Actions - jetzt mitmachen!