Loading...
© Privat
Urgent Action

China: Menschenrechtsanwalt droht Folter

Der bekannte chinesische Menschenrechtsanwalt Yu Wensheng ist seit über einem Jahr zu Unrecht in Haft, ohne Kontakt zu seiner Familie und seinen Rechtsbeiständen.

Am 1. Februar wurde gegen den Pekinger Menschenrechtsanwalt Yu Wensheng Anklage erhoben. Seine Rechtsbeistände sind bisher nicht offiziell über die Anklage informiert worden und haben keine Einsicht in die Akten erhalten. Am 12. und 13. Februar versuchten sie, sich in der Hafteinrichtung mit ihrem Mandanten zu treffen, was ihnen jedoch erneut verweigert wurde.

Seit Yu Wensheng im Januar 2018 inhaftiert wurde, haben die Rechtsbeistände 25 erfolglose Versuche unternommen, ihn zu besuchen. Da Yu Wensheng keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand seiner Wahl hat, befürchtet Amnesty International, dass er in Gefahr ist, gefoltert oder anderweitig misshandelt zu werden.

Schon 2014 war Yu Wensheng für 99 Tage inhaftiert worden und sagte Amnesty International später, dass er während dieser Zeit gefoltert wurde. Damals wurde er festgenommen, nachdem er seine Unterstützung für die pro-demokratischen Proteste in Hong Kong ausgedrückt hatte.

Im Oktober 2017 wurde Yu Wensheng erneut für kurze Zeit inhaftiert, nachdem er einen Offenen Brief geschrieben hatte, in dem er Präsident Xi Jinping kritisierte und sagte, dieser sei wegen seiner zunehmend „totalitären“ Herrschaft ungeeignet, China zu regieren. Angehörige und Freund*innen von Yu Wensheng glauben, dass er sich momentan aufgrund dieses Briefes in Haft befindet.

 

Fordere jetzt seine Freilassung!

Musterbrief

Appelle an

GENERALSTAATSANWALT DER VOLKSSTAATSANWALTSCHAFT IN XUZHOU
Han Xiaojun
No. 128, Xiannanlu
Quanshan Qu, Xuzhou Shi
Jiangsu Sheng 221006
VOLKSREPUBLIK CHINA
(Anrede: Dear Procurator-General Han)
E-Mail: jssxzsjcy@163.co

Kopien an

BOTSCHAFT DER VOLKSREPUBLIK CHINA
Herr Xiaosi LI
Metternichgasse 4, 1030 Wien
Fax: (+43 / 1) 713 68 16
E-Mail: chinaemb_at@mfa.gov.cn

Amnesty fordert:

  • Bitte lassen Sie Yu Wensheng umgehend und bedingungslos frei und lassen Sie die Anklagen gegen ihn fallen, da er sich nur in Haft befindet, weil er das Recht auf freie Meinungsäußerung friedlich ausgeübt hat.
  • Sorgen Sie bitte dafür, dass er regelmäßigen und uneingeschränkten Zugang zu einem Rechtsbeistand seiner Wahl und seiner Familie erhält.
  • Stellen Sie sicher, dass Yu Wensheng in Haft weder gefoltert noch anderweitig misshandelt wird.

Bitte schreibe Appelle bis 5. April 2019.

Inhalt

Beijing human rights lawyer YU WENSHENG was indicted on 1 February 2019 and his case has been transferred to Xuzhou City Intermediate People’s Court awaiting a trial date. No formal notification about the indictment, nor any of the legal documents of his case, have been made available to his lawyers.

Yu Wensheng’s lawyers were once again not allowed to meet him in the detention centre on 12 and 13 February 2019. They have made 25 attempts to visit Yu Wensheng since he was taken away in January 2018, however all requests, without any clear or valid reason, have so far been rejected by the police.

Yu Wensheng was taken away by police on 19 January 2018 and, after being placed under “residential surveillance in a designated location”, was formally arrested on 19 April 2018 on suspicion of “inciting subversion of state power” and “obstructing the duties of public officers”.

In view of the above, I call on you to immediately and unconditionally release Yu Wensheng and drop the charges against him as he has been detained solely for peacefully exercising his human right to freedom of expression.

Furthermore, I urge you to ensure that he has regular, unrestricted access to a lawyer of his choice and his family and investigate and ensure that while in detention Yu Wensheng is not subjected to torture or other ill-treatment.

Thank you for your attention to my request.

Yours sincerely,

Freilassung fordern

Actions - jetzt mitmachen!