Loading...
© David Anselgruber / Amnesty International

Fortbildung für Pädagog*innen

Menschenrechte machen Schule

Menschenrechte sind die Grundlage unseres Zusammenlebens. Sie ermöglichen uns ein Leben in Freiheit und Würde zu führen. Menschenrechte sind nicht nur Teil des Lehrplans, gerade viele junge Menschen zeigen großes Interesse an dem Thema. Besonders die Schule bietet hierfür die Chance, zusätzlich zum notwendigen Wissen über Menschenrechte auch die Fähigkeiten zu erwerben, sich für die eigenen bzw. die Rechte von anderen Menschen einzusetzen.

Sie wollen Menschenrechte in Ihren Unterricht einbringen und in Ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen lebendig werden lassen? Sie möchten sich gemeinsam mit Ihren Kolleg*innen zu menschenrechtlichen Themen weiterbilden? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Amnesty International bietet österreichweit Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Schulen und Pädagog*innen zum Thema Menschenrechte und Menschenrechtsbildung an.

Nach unserer Fortbildung können Sie:

  • Anhand unserer Methoden und Übungen das Thema Menschenrechte in Ihrem Unterricht praxisnah vermitteln;

  • Fächerübergreifende Projekte zu menschenrechtlichen Themen in der Klasse/Schule umsetzen;

  • Menschenrechte im Schulalltag umsetzen/leben

Anmeldung & Beratung

Wir bieten dir jederzeit gerne ein unverbindliches, kostenloses Beratungsgespräch an!

Amnesty International Academy
Lerchenfelder Gürtel 43/4/3
1160 Wien

Tel.: +43 1 78008-0
Fax: +43 1 78008-44
academy@amnesty.at

Methodik

In unseren Fortbildungen vermitteln wir Ihnen das nötige Hintergrundwissen zu menschenrechtlichen Themen. Wir erproben Methoden, wie Menschenrechte altersgerecht vermittelt werden können. Basierend auf unserer jahrelangen Erfahrung bieten wir umfangreiches pädagogisches Material, das praxisnah und kostenfrei im Unterricht umgesetzt werden kann. Unsere Fortbildungen sind interaktiv und werden in Präsenz oder online angeboten.

Ablauf & Zielgruppe

Dauer: halbtags (4 Stunden) oder ganztags (8 Stunden)

Zielgruppen: Lehrer*innen unterschiedlicher Schultypen

Fortbildung für Lehrpersonen, die bereits in der schulischen Praxis stehen (z.B. SCHILF, SCHÜLF);

Lehrpersonen in Ausbildung/pädagogische Studiengänge

Schulsozialarbeiter*innen

Mindestteilnehmer*innenzahl: 10 Personen

Kosten

Halbtagesworkshop (4 Stunden): 640 Euro

Ganztagesworkshop (8 Stunden): 1280 Euro

Konkrete Fortbildungsangebote (einzeln buchbar)

Menschenrechte – Was hat das mit mir zu tun?

Menschenrechte bestimmen unseren Alltag von morgens bis abends. Wie anders wäre unser Leben, sollten einzelne Menschenrechte auch nur eingeschränkt werden! Dies haben beispielsweise die Lockdowns auf Grund der Pandemie eindrücklich vor Augen geführt. Menschenrechte haben also etwas mit uns allen zu tun. Aber was genau? Wo hört mein Recht auf und wann beginnt das Recht der/des Anderen? Was tun, wenn zwei Rechte aufeinanderprallen? Wie können Menschenrechte im Unterricht lebendig, aktuell und altersgerecht vermittelt werden? Wie können Menschenrechte eine Richtschnur für den Ausgleich von unterschiedlichen Interessen in der Klassengemeinschaft bilden?
In dieser Fortbildung erwarten Sie zahlreiche interaktive Methoden und Materialien, welche die Schüler*innen dazu anleiten, ihren Bezug zu den Menschenrechten herzustellen.

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Wer kennt sie nicht? Vorurteilsgeladene Schimpftiraden, Pauschalverurteilungen, Totschlagargumente, Anfeindungen. Egal wo man ihnen begegnet, es ist ihnen nicht so leicht beizukommen, hinterlassen sie das Gegenüber oft ratlos, sprachlos oder ohnmächtig.
Das muss aber nicht so sein! Es gibt kommunikative Strategien, die man Stammtischparolen entgegensetzen kann. Im Rahmen dieser Fortbildung blicken Sie hinter die Kulissen von Stammtischparolen und erproben Übungen, das Thema Schritt für Schritt mit ihrer Klasse zu bearbeiten.

Zivilcourage – lässt sich lernen!

„Ach hätte ich doch etwas gesagt!“ Nicht selten finden wir uns im Alltag in Situationen wieder, in denen Unrecht passiert, bei denen sich unser Gewissen meldet und wir uns die Frage stellen: Was soll ich tun? Soll ich etwas tun?
In jedem sozialen Gefüge egal ob in der Klasse, im Arbeitsumfeld oder in der Gesellschaft, hat jede Person einen Handlungsspielraum, der genutzt werden kann und der wesentlich dazu beiträgt, wie sich die Gruppendynamik verändert.
In diesem Workshop lernen Sie Schritt für Schritt, wie Sie im Unterricht die Schüler*innen für das Thema Zivilcourage sensibilisieren und sie dabei unterstützen können, ihre individuellen Handlungsmöglichkeiten zurecht zu legen. Denn Zivilcourage lässt sich lernen und gehört zu einer gelebten Kultur der Menschenrechte!

Klimakrise und Menschenrechte

Mittlerweile ist die Klimakrise zu einer schwerwiegenden Bedrohung für Menschen in vielen Regionen der Welt geworden. Aber was genau haben Menschenrechte eigentlich mit der Klimakrise zu tun? Ist Klimagerechtigkeit ein Menschenrechtsthema? Gibt es ein Menschenrecht auf eine saubere Umwelt?

In dieser Fortbildung werden Inhalte und Methoden vermittelt, wie Sie mit Ihrer Klasse die Grundlagen des menschengemachten Klimawandels thematisieren, Fakten zu daraus entstehenden Gefahren und Herausforderungen vermitteln und die Verknüpfung von Klima zu den Menschenrechten im Unterricht beleuchten können.

Kontakt & Buchung

Sie möchten eine Fortbildung für Ihre Schule/Kollegium buchen oder haben Fragen zu unserem Angebot? Melden Sie sich bitte per E-Mail bei Jens Keßler academy@amnesty.at oder nehmen Sie über das untenstehende Formular Kontakt auf.

Amnesty International Österreich sucht eine*n Bildungsmanager*in! Interessiert?

Jetzt bewerben