Loading...
© Nadia Cataldo

news

Best Practice Beispiel aus der HLW Braunau

20. Jänner 2021

Heute möchten wir ein besonderes Projekt mit dir teilen: ein Best Practice Beispiel aus der HLW Braunau, das ganz klar zeigt: Weder COVID-19 noch Distance Learning kann engagierte Jugendliche aufhalten, mit starker Stimme ein für sie wichtiges Thema zu adressieren. Bravo!

Engagierte Schüler*innen

Nadia, Alexandra, Kilian und Veronika haben sich im Zuge ihrer Diplomarbeit an der HLW  Braunau einem Themengebiet verschrieben, das auch uns sehr am Herzen liegt: Flucht und Asyl. Im Fokus stand dabei die Frage, wie Integration und Inklusion gelingen können.

Begleitung durch Amnesty im Vorfeld

Im Rahmen des praktischen Teils der Diplomarbeit fanden zwei online Workshops gemeinsam mit uns statt, die von den Schüler*innen sowohl inhaltlich als auch methodisch top vorbereitet und umgesetzt wurden. Wir haben lediglich im Vorfeld etwas unterstützt.

Peer to Peer

Während wir aus Wien online in die Klasse zugeschaltet waren, um unseren Input mit den Schüler*innen zu teilen, moderierte die Diplomarbeitsgruppe die Übungen und begleitete die Klassen professionell durch die Stunde.

 

Nadia fasst zusammen:

„Trotz Corona haben wir gemeinsam mit Amnesty International einen erfolgreichen, einzigartigen Onlineworkshop über die Bühne gebracht. In diesen aufklärenden Stunden hat man verschiedenste Einblicke zum Thema Asyl erhalten. Die Schüler*innen waren sehr aufmerksam und vor allem begeistert. Tolle Ratespiele und Kahoots trugen dazu bei, die Stimmung etwas aufzulockern.“

 

Impact Measurement durch Fragebogen

Um herauszufinden, ob der Workshop und die Beschäftigung mit dem Thema eine Veränderung bei den Workshopteilnehmenden bewirkt hat, wurde vor und nach dem Workshop jeweils ein Fragebogen ausgegeben und das Ergebnis in die Diplomarbeit aufgenommen.

On Top – Spenden für die Menschenrechte

Zu guter Letzt war es Nadia, Alexandra, Kilian und Veronika auch möglich mit einer Spendenaktion an ihrer Schule 150 Euro für Amnesty zu sammeln.

Wir bedanken uns nochmals herzlich für euer außergewöhnliches Engagement, Nadia, Alexandra, Kilian und Veronika! Danke für euren Einsatz für die Menschenrechte!

Wir haben einen einzigartigen Onlineworkshop über die Bühne gebracht.

- Nadia