Loading...
© photocase

Trainer*innenausbildung: Argumentationstraining

„Alle Schwarzen sind Drogendealer!“
„Frau am Steuer: Ungeheuer!“
„Das sind nur Wirtschaftsflüchtlinge!“

Wer kennt solche Sprüche und Parolen nicht? Sie werden vorwiegend (aber nicht nur) am Stammtisch geäußert. Die besten Argumente fallen uns meistens erst hinterher ein.

Das von dem deutschen Politologen Klaus-Peter Hufer entwickelte Argumentationstraining gegen Stammtischparolen sucht Antworten auf Hassparolen und bietet einen Übungsraum für Gegenstrategien.

In simulierten Gesprächssituationen werden mögliche Reaktionsweisen erprobt; durch anschließende Analyse des Gesprächs sowie durch Ausloten treffsicherer Argumente werden Kommunikationsstrategien ausgearbeitet. Im Training werden auch die politischen und sozialpsychologischen Hintergründe der Parolen gemeinsam untersucht – ebenso die Frage nach den Motiven, die uns individuell dazu bewegen, den Stammtischparolen Contra zu geben.

Dieses Training richtet sich an Personen, die selbst Trainings gegen Stammtischparolen durchführen möchten bzw. sich vertieft mit der Thematik auseinandersetzen wollen.

Trainer*Innen

Hakan Gürses | © ÖGPB
Hakan Gürses Dr. Hakan Gürses, wissenschaftlicher Leiter und Trainer der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB). Geboren und aufgewachsen in Istanbul; Studium der Philosophie an der Universität Wien. 1989-1995 Freier Mitarbeiter des ORF; 1993-2007 Chefredakteur der Zeitschrift "STIMME von und für Minderheiten"; 1997-2011 Lehrbeauftragter, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Gastprofessor am Institut für Philosophie der Uni Wien; Lehraufträge an verschiedenen Unis. Zahlreiche Publikationen zu Kultur- und Sprachphilosophie, politischer Theorie und politischer Bildung (siehe: www.hakanguerses.at).
Sonja Luksik | © ÖGPB
Sonja Luksik Sonja Luksik, MA ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Trainerin bei der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB). Als Mitarbeiterin im ÖGPB-Geschäftsbereich "Bildungsangebote und Projektberatung" leitet sie Workshops und Trainings für MultiplikatorInnen und ErwachsenenbildnerInnen. Sonja Luksik studierte Politikwissenschaft an der Universität Wien und der Centré Européen Universitaire (CEU) in Nancy, Frankreich.
Gudrun Rabussay-Schwald-neu | © Klemfrau
Gudrun Rabussay-Schwald Leitung Menschenrechtsbildung bei Amnesty International Österreich Juristin; Partnerin der HumanRightsConsulting Vienna, Lektorin in einem Auslandsstudienprogramm der University of Oregon/Eugene, Tätigkeitsschwerpunkte: Menschenrechte und Polizei. Seit Jänner 2016: Leiterin des Bereichs Menschenrechtsbildung bei Amnesty Österreich.
Jens Kessler | © privat
Jens Keßler Bildungsmanager Amnesty Academy; Jens Keßler hat in Augsburg Lehramt für die Fächer Englisch und Geographie studiert und ein Jahr als Lehrer an einem Gymnasium in München gearbeitet; danach PR-Assistent in einer Münchner PR-Agentur. Masterstudium ‚Internationale Entwicklung‘ an der Uni Wien; Forschungsaufenthalt in Uganda und Durchführung ehrenamtlicher Schulworkshops für Amnesty International. Seit Oktober 2015: Bildungsmanager der Amnesty Academy.

Kurs Fakten

Wann & Wo

Mittwoch, 2. Oktober 2019
Von 09:00 - 17:00
Donnerstag, 3. Oktober 2019
Von 09:00 - 17:00
Freitag, 4. Oktober 2019
Von 09:00 - 13:00

Amnesty International Österreich Lerchenfelder Gürtel 43, 1160 Wien
https://goo.gl/maps/j3qBMegJ6PJ2

Teilnehmer*innenanzahl

8-18 Teilnehmer*innen Personen

Teilnahmebeitrag

EUR 60

Falls der volle Teilnahmebetrag nicht für dich finanzierbar ist, setze dich bitte mit uns in Verbindung. Wir vereinbaren einen für dich finanzierbaren Betrag.

Sprachen

Deutsch

Verwandte Kurse