Loading...
erfolg

Thayyib Shaheem ist wieder frei

Er war wegen seines aktivismus inhaftiert

Thayyib Shaheem ist ein in sozialen Netzwerken bekannter maledivischer Aktivist und Unterstützer der Opposition Maledivische Demokratische Partei (MDP). Am 17. April wurde er freigelassen, nachdem der Oberste Gerichtshof die gegen ihn verhängte Untersuchungshaft aufhob.

Thayyib Shaheem war am 16. März festgenommen worden, nur wenige Stunden, nachdem er auf Twitter Kritik an einem großen Entwicklungsprojekt auf den Malediven geäußert hatte, in das Saudi-Arabien involviert ist. Die Polizei begründete seine Festnahme damit, dass er durch Twitter-Nachrichten Panik und Falschinformationen über die jüngst ausgebrochene Schweinegrippe (H1N1) auf den Malediven verbreitet habe.

In den vergangenen Wochen protestierten Aktivist*innen und Oppositionsparteien gegen das Entwicklungsprojekt, welches auf dem Faafu-Atoll (Nord-Nilandhe-Atoll), einer Inselkette südwestlich der Hauptstadt Malé, umgesetzt werden soll. Unter anderem melden die Aktivist*innen Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen des Projekts an. Die Regierung hat bisher keine umfangreichen Informationen zu dem Projekt veröffentlicht. Sie bestreitet das Gerücht, dass das komplette Atoll für gut 9 Milliarden Euro an Saudi-Arabien verkauft werden soll.

Seit Anfang März greifen die Behörden hart gegen Medien, Oppositionsparteien und Aktivist*innen durch, die sich dem Projekt widersetzen. Der Strafgerichtshof in Malé drohte damit, „rechtliche Schritte“ gegen Journalist*innen einzuleiten, die „den Frieden und die Stabilität auf den Malediven“ gefährdeten. Die Polizei durchsuchte die Büros der Oppositionspartei MDP, um Plakate und andere Werbematerialien zu beschlagnahmen.

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben!

Actions - jetzt mitmachen!

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden