Loading...
© privat
erfolg

Oppositioneller Aktivist freigelassen

Sharofiddin Gadoev kehrte am 2. März sicher in die Niederlande zurück. Er war am 14. Februar willkürlich in Moskau festgenommen und nach Tadschikistan abgeschoben worden. Dort wurde er ohne Anklage an einem unbekannten Ort festgehalten.

Sharofiddin Gadoev ist Mitglied des tadschikischen Oppositionsbündnisses National Alliance und der verbotenen oppositionellen Bewegung Group 24. Er hat seinen Hauptwohnsitz in den Niederlanden und hat wiederholt öffentlich gesagt, dass er nicht vorhat, nach Tadschikistan zurückzukehren, da ihm dort Folter und andere Formen der Misshandlung sowie ein unfaires Gerichtsverfahren drohen könnten.

Am 14. Februar wurde er von den Behörden in Moskau willkürlich festgenommen und tags darauf in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe gesehen. Offenbar verbrachte er einen Tag unter Hausarrest im Haus seiner Familie in Farkhor und wurde dann am 20. Februar von Angehörigen des Innenministeriums und einer Sondereinheit an einen unbekannten Ort gebracht.

Internationale Menschenrechtsorganisationen und europäische Regierungen setzten sich für seine Freilassung ein und am 2. März wurde Sharofiddin Gadoev freigelassen und konnte noch am selben Tag sicher in die Niederlande zurückkehren.

Danke allen, die sich eingesetzt haben!

Actions - jetzt mitmachen!

Hol dir die Amnesty-Maske und setz ein Zeichen für Meinungsfreiheit!

Jetzt spenden