Loading...
© Privat
erfolg

Iran: Narges Mohammadi frei

Gute Nachrichten: Die bekannte iranische Menschenrechtsverteidigerin und Frauenrechtsaktivistin Narges Mohammadi wurde Anfang Oktober 2020 vorzeitig aus dem Gefängnis von Zanjan entlassen.

Narges Mohammadi war seit ihrer Festnahme im Mai 2015 inhaftiert. Im Juni 2020 erkrankte sie aufgrund der schlechten und beengten Haftbedingungen im Gefängnis an Covid-19.

Narges Mohammadi war 2011 wegen ihrer friedlichen Menschenrechtsarbeit im Centre for Human Rights Defenders zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt worden. In einem separaten unfairen Gerichtsverfahren im April 2016 wurde sie zu weiteren 16 Jahren Gefängnis verurteilt. Ihre Verurteilung erfolgte ausschließlich wegen ihrer Menschenrechtsarbeit, einschließlich ihrer Beteiligung an der Kampagne Step by Step Abolition of the Death Penalty (Legam).

Als „Beweise“ gegen Narges Mohammadi verwendete das Gericht Interviews, die sie internationalen Medien zum Thema Menschenrechtsverletzungen gegeben hatte, ihre Teilnahme an friedlichen Versammlungen vor Gefängnissen, um die Angehörigen von Gefangenen im Todestrakt zu unterstützen, oder an Protesten gegen Säureangriffe auf Frauen. Insgesamt hätte Narges Mohammadi zehn Jahre ihrer Haftstrafe absitzen müssen.

Videobotschaft von Narges MOhAmmadi nach ihrer Freilassung

Actions - jetzt mitmachen!

Dringend: Schütze Menschenrechtsverteidiger*innen!

Jetzt helfen