Loading...
© Aleksandr Baroshin
erfolg

Ildar Dadin ist frei

Der friedliche Aktivist bedankt sich für den Einsatz 

Am 26. Februar wurde Ildar Dadin aus der Haft entlassen. Das Präsidium des Höchstgerichts hatte sein Urteil am 22. Februar mit der Begründung aufgehoben, dass seine Handlungen nicht kriminell gewesen waren.

Ich glaube, der Hauptgrund, warum ich überlebt habe, war dank der ehrlichen Menschen in der Welt, die mich unterstützt haben, und dank der russischen Zivilbevölkerung. ... Dank euch habe ich überlebt.

Ildar Dadin bei seiner Entlassung

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Der Aktivist Ildar Dadin kam am 7. Dezember 2015 in Haft, nachdem er wegen „wiederholten Verstößen gegen das Gesetz über öffentliche Versammlungen“, Artikel 212.1 des russischen Strafgesetzbuchs, zu drei Jahren Haft verurteilt worden war. Am 31. März 2016 wurde seine Haftstrafe in der Berufung auf zweieinhalb Jahre verringert. In einem am 1. November 2016 auf einer Nachrichten-Website veröffentlichten Brief an seine Frau beschrieb er den schwierigen Alltag seit seiner Ankunft in der Gefängniskolonie in Segezha in der Region Karelia am 10. September und erwähnte dabei schwere Schläge, Vergewaltigungsdrohungen sowie weitere Folter und Misshandlungen.

In Ildar Dadins Fall fand zum ersten Mal der Artikel 212.1 Anwendung, der friedliche Demonstrationen de facto kriminalisiert, da es darin nun eine Straftat darstellt, innerhalb von 180 Tagen zweimal gegen das restriktive russische Versammlungsgesetz zu verstoßen. Ildar Dadin wurde schuldig gesprochen, 2014 an vier Straßenaktionen teilgenommen zu haben, die allesamt friedlich gewesen waren.

Vielen Dank allen, die sich eingesetzt haben!

Actions - jetzt mitmachen!

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden