Loading...
© Toboulayefa Jones
erfolg

Freilassung und Entschädigung für Journalisten Abiri Jones

Nach zwei Jahren in Haft wurde der nigerianische Journalist Abiri Jones am 15. August auf Kaution freigelassen. Nun hat das Amtsgericht in Abudja auch die Anklagen gegen ihn fallengelassen und eine Entschädigung für seine unrechtmäßige Inhaftierung angeordnet. Demnach muss ihm die nigerianische Regierung 10 Millionen Naira (circa 23 000€) zahlen, da seine Haft seine Grundrechte verletzt hat.

Abiri Jones ist der Herausgeber der lokalen Zeitung Weekly Source, die vor allem im Gebiet des Nigerdelta gelesen wird. Am 10. Juni 2016 veröffentlichte Weekly Source einen Artikel über einen mutmaßlichen Militärcoup hochrangiger Militäroffiziere und Politiker*innen. Daraufhin durchsuchten Beamte des Staatssicherheitsdienstes das Büro von Abiri Jones, konfiszierten Computer und Dokumente und nahmen ihn in Gewahrsam. Seitdem war er bis zu seiner Freilassung im August wegen der unbegründeten Anschuldigung, er sei Anführer der Joint Niger Delta Liberation Force (JNDLF) und habe Anschläge geplant und verübt, in Haft. Während dieser Zeit hatte er weder Zugang zu seinen Anwält*innen noch zu seiner Familie.

Die Anklagen, die am 2. August 2018 in diesem Zusammenhang gegen ihn erhoben wurden, wies das Amtsgericht nun jedoch ab und erklärte seine Inhaftierung für rechtswidrig.

Vielen Dank allen, die sich eingesetzt haben!

Actions - jetzt mitmachen!

Hol dir die Amnesty-Maske und setz ein Zeichen für Meinungsfreiheit!

Jetzt spenden