Loading...
© Privat
erfolg

"El Sexto" wurde freigelassen

Graffitikünstler ist wieder in Freiheit

Am 21. Januar wurde Danilo Maldonado Machado, der als Graffitikünstler „El Sexto“ bekannt ist, aus dem Hochsicherheitsgefängnis El Combinado del Este freigelassen.

Ich kann offiziell bestätigen, dass Danilo freigelassen wurde und außer Landes reisen konnte. Im Moment befindet er sich in Miami. Ich möchte mich für alles, was Amnesty International für Danilos Freiheit getan hat, bedanken. Wer weiß, wo er jetzt ohne eure Hilfe wäre. Danke, danke, danke.

Danilos Verlobte Alexandra Martínez bedankte sich bei Amnesty International:

Danilo Maldonado Machado war am Morgen des 26. November 2016 festgenommen worden, kurz nach der Bekanntgabe des Todes von Fidel Castro. Am selben Tag hatte Danilo Maldonado laut der kubanischen Tageszeitung 14 y medio ein Graffiti mit dem Text „Se fue“ (Er ist gegangen) an eine Wand in Havanna gesprüht. Er blieb fast zwei Monate inhaftiert. Seine Familie geht davon aus, dass er der Beschädigung öffentlichen Eigentums beschuldigt wurde. Sie haben jedoch keine schriftlichen Dokumente eingesehen.

Zuvor hatte Danilo Maldonado Machado bereits einmal fast zehn Monate ohne Gerichtsverfahren in Haft verbracht, weil die kubanischen Behörden ihn der „besonders schweren Respektlosigkeit gegenüber den Revolutionsführern“ beschuldigten. Während seiner fast zehnmonatigen Haft wurde weder offiziell Anklage gegen Danilo Maldonado Machado erhoben, noch wurde er in dieser Zeit einem Gericht vorgeführt.

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben!

Actions - jetzt mitmachen!

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden