Loading...
© Amnesty International
erfolg

Alejandra freigelassen

Die Transgender Aktivistin Alejandra wurde am 6.September freigelassen, nachdem sie fast zwei Jahre in Immigrationshaft festgehalten worden war. Sie war 2017 vor Attacken aufgrund ihrer Transgender Identität aus El Salvador in die USA geflohen.

Jahrelang setzte sich Alejandra für die Rechte von Transgender Personen in El Salvador ein und wurde dafür sowohl von einer kriminellen Bande als auch vom salvadorianischen Militär mehrfach erpresst und bedroht. Im Jahr 2017 floh sie schließlich vor den Einschüchterungen sowie physischen und sexuellen Übergriffen, denen sie aufgrund ihrer Transgender Identität ausgesetzt war aus El Salvador in die USA und beantragte dort Asyl.

Daraufhin wurde sie von Dezember 2017 bis September 2019 in New Mexico in Immigrationshaft festgehalten, wo sie von unzureichender medizinischer Versorgung berichtete. Nach andauerndem internationalen Einsatz von Amnesty International und anderen Organisationen für ihren Fall, wurde sie am 6. September 2019 endlich freigelassen.

Durch eure Briefe...habt ihr mir die Kraft gegeben diesen harten Kampf fortzuführen...vielen Dank und ich bin hier um weiter zu kämpfen"

Alejandra

Bis zur finalen Entscheidung ihres Asylantrags ist Alejandra frei. Amnesty International wird die weiteren Entwicklungen ihres Falls genau beobachten.

Vielen Dank allen, die sich eingesetzt haben!

Actions - jetzt mitmachen!