Loading...
© Amnesty International

news

Yasaman Aryani: 16 Jahre Haft für Kopftuch-Aktion

20. November 2019

Blumen verteilen im Frauenabteil

Am Internationalen Weltfrauentag im März 2019 ging die Schauspielerin Yasaman Aryani gemeinsam mit ihrer Mut­ter Monireh Arabshahi mit abgenommenem Kopftuch durch einen Zugswaggon für Frauen und überreichte den Passagierinnen eine weiße Blume. Sie verlieh ihrer Hoff­nung Ausdruck, dass eines Tages Frauen die Kleidung, die sie tragen wollen, selbstbestimmt wählen können: „Ich ohne Kopftuch, du mit Kopftuch“.

Das Video dieser mutigen Aktion ging online, und am 10. April 2019 verhafteten Sicherheitskräfte die junge Frau.

Einschüchterung, um ein„Geständnis“ zu erzwingen

Yasaman Aryani wurde zunächst in Einzelhaft gehalten und galt als „verschwunden“. Ihre Mutter, die sich nach ihrem Verbleib erkundigte, wurde auch festgenommen.

Auf Yasaman Aryani – und ihre Mutter – wurde massiver Druck ausgeübt, damit sie öffentlich ein „Geständnis“ ab­legten, in dem sie ihre Aktionen bereuten. Ansonsten wür­den Familienmitglieder und Freund*innen verhaftet.

Yasaman Aryani hielt dem Druck stand. Im Juli 2019 wurde sie zu 16 Jahren Haft verurteilt.

Hilf mit.

Sammle Unterschriften auf den Sammelbriefen (SB) und schicke sie an die angegebene Adresse. Darunter findest Du Tischaufsteller (TA) und ein Infoblatt (IB). Du kannst auch Solidaritätsgrüße schicken.