Loading...
© Amnesty International

news

Popi Qwabe und Bongeka Phungula – junge Frauen brutal ermordet

17. November 2020

Die beiden Schauspielstudentinnen Popi Qwabe und Bongeka Phungula gingen an einem Abend im Mai 2017 aus. Sie kamen nicht mehr nach Hause. Nach intensiver Suche entdeckten ihre Angehörigen die grausame Wahrheit: Die beiden jungen Frauen waren brutal ermordet worden. Schlampereien bei den Ermittlungen verhindern, dass ihre Mörder zur Verantwortung gezogen werden.

Im Mai 2017 machten sich Popi Qwabe (damals 24 Jahre) und Bongeka Phungula (28 Jahre) auf den Weg zu einem Drink. Die beiden Frauen hatten einander beim Schauspielstudium in Durban kennengelernt.

Irgendwann an diesem Abend riefen die beiden Freundinnen ein Minibus-Taxi. Das ist das Letzte, was wir von ihnen gehört haben.

Ihre Familienangehörigen starteten eine verzweifelte Suche in Spitälern und auf Polizeistationen, bis sie die grausame Wahrheit entdeckten: Popi Qwabe und Bongeka Phungula waren erschossen und an einem Straßenrand abgeladen worden. Vergewaltigungen können nicht ausgeschlossen werden.

Die Familien zeigten auf, dass die Polizei die Morde nicht ordnungsgemäß untersucht hatte. Ein Taxi mit Blutflecken und Gegenständen der beiden Frauen wurde gefunden, aber Ergebnisse allfälliger Blutanalysen wurden nie veröffentlicht. Weder den Fingerabdrücken sei nachgegangen worden noch wurden die Telefonate auf den Mobiltelefonen nachverfolgt.

Bei zwei Taxifahrern wurden Sachen der beiden Mordopfer, darunter ein Handy und ein Lippenstift, entdeckt. Die beiden Männer wurden zunächst verhaftet, doch dann auf Grund  mangelnder Beweise wieder frei gelassen.

Schließlich wurde der Fall zurückgezogen. In den drei Jahren seit dem Mord hat keine gründliche Untersuchung stattgefunden.

Helfen Sie mit!

Appellieren Sie an die südafrikanischen Behörden und fordern Sie die gründliche, faire und unabhängige Ermittlung zur Aufklärung der Morde an Popi Qwabe und Bongeka Phungula.

 

Musterbrief

Appelle an

Minister of Police
Private Bag X463
Pretoria, 0001
South Africa

E-Mail: PhokaneN@saps.gov.za

Twitter: @SAPoliceService /

Inhalt

Dear Minister,

In May 2017, more than three years ago, Popi Qwabe and Bongeka Phungula were shot dead and dumped by the side of a road. The police investigation that followed was riddled with mistakes.

The families of the two young women want answers and demand justice. I thus call on you to ensure a prompt, thorough, fair and impartial investigation into the murders.

Impunity for acts of gender-based violence cannot continue.

Yours sincerely

 

 

Soli-Aktion:

Zeigen Sie den Familien von Popi Qwabe und Bongeka Phungula Ihre Solidarität.

Schreiben Sie auf Englisch oder Deutsch.

Adresse:

Amnesty International South Africa
97 Oxford Road, Rosebank
Johannesburg 2196
South Africa

Textvorschlag (Englisch):

I stand with you. Keep up your struggle for the truth and for justice.
Stay strong!

Hol dir die Amnesty-Maske und setz ein Zeichen für Meinungsfreiheit!

Jetzt spenden