Loading...
© Amnesty International

news

Geraldine Chacón: Verhaftet wegen Jugendsozialarbeit

13. November 2018

Empowerment von Jugendlichen

Seit ihrem 14. Lebensjahr setzt sich Geraldine Chacón friedlich für Menschenrechte ein. Sie gründete und koordi­nierte etwa das Jugendnetzwerk von Amnesty International Venezuela an der „Universidad Metropolitana“ in Caracas.

Zur Zeit leitet die 24-jährige Juristin die Nichtregierungs­organisation „Fundación Embajadores Comunitarios“. Die Organisation arbeitet mit gefährdeten Jugendlichen aus Problemgegenden und versucht diese zu stärken und auf eine Mitarbeit in Gemeinschaftsprojekten vorzubereiten.

In Fängen des Geheimdienstes

Am 1. Februar 2018 wurde Geraldine Chacón willkürlich vom venezolanischen Geheimdienst verhaftet. Die für den 2. April 2018 angekündigte Freilassung fand nicht statt, da sich der Geheimdienst weigerte, der Anordnung Folge zu leisten.

Erst nach vier Monaten unter entsetzlichen Haftbedin­gungen wurde Geraldine Chacón im Juni 2018 bedingt freigelassen. Aber sie darf das Land nicht verlassen, und ihre Akte ist immer noch nicht geschlossen: Somit kann sie jederzeit ohne Begründung erneut verhaftet werden.

Hilf mit.

Der Fall von Geraldine Chacón muss geschlossen werden. Die Freilassung darf an keine Bedingungen geknüpft werden.

Sammle Unterschriften auf den Sammelbriefen (SB) auf deutsch und englisch und schicke sie an die angegebene Adresse. Darunter findest Du Tischaufsteller (TA) und ein Infoblatt (IB). Du kannst auch Solidaritätsgrüße schicken.