Loading...
© Amnesty International

news

„El Hiblu 3“ - Jugendliche auf der Anklagebank

17. November 2020

Wegen ihrer Dolmetschleistungen auf dem Tanker „El Hiblu“, der Flüchtlinge und Migrant*innen in Seenot auf dem Mittelmehr aufnahm, sind drei Jugendliche aus Afrika mit der Anklage konfrontiert, den Öltanker gewaltsam übernommen zu haben. Die Anklage muss sofort fallengelassen werden.

Hinter dem Namen „El Hiblu 3“ stehen drei Jugendliche aus Guinea und Côte d’Ivoire. Ihre Wege kreuzten sich in Libyen. Sie waren damals 15, 16 und 19 Jahre alt.

Um der Gewalt und Folter in den Zellen Libyens zu entfliehen, bestiegen sie mit mehr als 100 weiteren Menschen ein Schlauchboot, das sie nach Europa bringen sollte. Das Boot geriet bald in Schwierigkeiten und wurde vom Öltanker „El Hiblu“ gerettet. Die Besatzung des Tankers versuchte die Geretteten – rechtswidrig – nach Libyen zurückzubringen.

Es kam auf dem Tanker zu Protesten, und drei Jugendlichen wurden um Mithilfe gebeten, um die Situation zu beruhigen. Sie dolmetschten und verteidigten das Recht der Geretteten, nicht erneut Folter in Libyen ausgesetzt zu sein. Daraufhin änderte die Schiffsbesatzung den Kurs in Richtung Europa.

Als der Tanker jedoch in maltesisches Gewässer fuhr, stürmten die maltesischen Behörden das Schiff und behaupteten, die drei Jugendlichen hätten es mit Gewalt unter ihre Kontrolle gebracht. Es wurden schwerwiegende Anklagen gegen sie erhoben, so dass ihnen lebenslängliche Haftstrafen drohen.

Die drei Jugendlichen hatten versucht, ihre Sicherheit zu verteidigen und die übrigen Geretteten zu schützen. Nun sitzen sie auf der Anklagebank.

Helfen Sie mit!

Appellieren Sie an die Staatsanwaltschaft und fordern Sie, die Anklagen fallen zu lassen und das Verfahren einzustellen.

 

Musterbrief

Appelle an

Attorney General Peter Grech
The Palace
VLT 1115 – Valletta
Malta

E-Mail: ag@gov.mt

Tel: (+356) 21 225 841

Fax: (+356) 21 240 738

Inhalt

Dear Attorney General,

I urge you to drop all charges against the El Hiblu 3 and close the case.

These youths, two of whom were 15 and 16 years old at the time of the alleged incident, could be jailed for life for opposing their return to suffering and torture in Libya. Yet there is little to no evidence to support the serious charges against them.

The youths had acted as interpreters on the El Hiblu, an oil transporter, to help preserve their lives and those of their fellow passengers after they were rescuedat sea.

They have been through grave hardship and trauma. Kindly deliver justice: drop the charges, close the case.

Yours sincerely,

Soli-Aktion:

Senden den „El Hiblu 3“-Jugendlichen Solidaritätswünsche.

Adresse:

El Hiblu 3
P.O. Box 39,
Ħamrun,
Malta

Sie können auch ein Foto von sich mit der auf Twitter oder Instagram posten.

Tag: #ElHiblu3

Textvorschlag (English):

Keep your spirit high.
We stand by you. In solidarity!

 

 

 

 

Hol dir die Amnesty-Maske und setz ein Zeichen für Meinungsfreiheit!

Jetzt spenden