Loading...
© AI India

Indien: Pavitri Manjhi wird weiterhin bedroht!

7. November 2018

Pavitri Manjhi ist Teil einer Adivasi-Indianergemeinschaft, die Gefahr läuft, von ihrem Land vertrieben zu werden, um Platz für zwei Kraftwerke zu schaffen. Sie werden ihre Farmen und Lebensgrundlagen verlieren. Pavitri führt den Kampf an, um ihre Gemeinde zu schützen.

Dorfbewohner*innen sagen, dass sie gezwungen wurden, ihr Land an Vertretern zu verkaufen, die im Namen von zwei privaten Unternehmen handeln. Viele wurden nicht einmal angemessen bezahlt. Als Vorsitzende ihres Dorfrates brachte Pavitri die Menschen zusammen um fast 100 formelle Beschwerden einzureichen. Dafür wird sie ständig eingeschüchtert.

Lokale "strongmen" haben ihr Haus besucht und ihr gesagt: "Alle, die Ihnen geholfen haben die Beschwerden einzureichen, sind Außenseiter. Sie werden dich nicht retten können und wir werden sie zum Schweigen bringen." Die Männer kehrten in den folgenden Tagen zurück, um weitere Drohungen auszusprechen. Pavitri meldete die Schikanen der Polizei, aber es wurde wenig getan.

Seit Jahrzehnten werden die Rechte der Advasi mit Füßen getreten, um Platz für Geschäftsentwicklungen zu schaffen. Aber Pavitri geht nirgendwo hin. Sie ist entschlossen, ihrer Gemeinschaft zu helfen, ihr angestammtes Land zu schützen. 

Teile Indien mit, dass es Pavitri jetzt vor Belästigungen schützen soll!

Setz dich ein!