Loading...
© Grzegorz Żukowski

news

Besorgniserregende Bestrebungen in Hinblick auf die Istanbul-Konvention

7. August 2020

Polen hat kürzlich angekündigt, aus der Istanbul-Konvention des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von häuslicher und anderer Gewalt gegen Frauen aussteigen zu wollen. Frauenrechtsbewegungen und -organisationen organisieren Proteste.

 

Auch in der Türkei blicken wir mit Besorgnis auf Bemühungen von Seiten der Regierung, sich aus der Istanbul-Konvention zurückzuziehen. In den vergangenen Tagen fanden viele Demonstrationen in unterschiedlichen Städten in der Türkei statt.

 

Vorstöße aus der Istanbul-Konvention aussteigen zu wollen sind besorgniserregend, da die vollumfängliche Umsetzung dieser Konvention darauf abzielt, häusliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen bzw. Gewalt gegen Frauen und Mädchen insgesamt zu verhindern und zu bekämpfen. Der Istanbul-Konvention den Rücken zu kehren (nicht nur, aber gerade auch während der Covid-Pandemie) wäre ein Schritt in die falsche Richtung - mit fatalen Folgen.

Informationen zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Bildern (Quellen: STER Foundation, Fundamental Rights Agency)
news

Häusliche Gewalt: Schattenpandemie im Schlepptau von COVID-19

Mehr dazu
news

Türkei: Ein Rückzug aus der Istanbul-Konvention kann nicht die Lösung sein

Mehr dazu

Dringend: Schütze Menschenrechtsverteidiger*innen!

Jetzt helfen