Loading...
© Amnesty International

news

Anastasia Shevchenko noch immer unter Hausarrest

27. Dezember 2019

Anastasia Shevchenko, Koordinatorin der Bewegung Open Russia in Rostow am Don, steht seit dem 23. Januar 2019 unter Hausarrest. Die Menschenrechtlerin ist die erste Person, gegen die unter dem repressiven Gesetz über „unerwünschte Organisationen“ ein Strafverfahren eingeleitet worden ist. Bei einer Verurteilung drohen Anastasia Shevchenko bis zu sechs Jahre Haft. Sie wurde am 21. Januar 2019 festgenommen und wegen „wiederholter Beteiligung an den Aktivitäten einer unerwünschten Organisation“ unter Anklage gestellt.

Im Januar 2020 jährte sich zum ersten Mal ihre Festnahme und der Beginn ihres Hausarrests. Demnächst steht die Entscheidung an, ob ihr Fall vor Gericht gebracht wird.

Bitte schreibe höflich formulierte Briefe/Mails an den Staatsanwalt der Region Rostow am Don und bitte ihn, sicherzustellen, dass alle Anklagen gegen Anastasia Shevchenko fallen gelassen werden und sie umgehend und bedingungslos aus dem Hausarrest entlassen wird.

Schreibe in gutem Russisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Yuri Alekseevich Baranov
Prosecutor of Rostov Region
Prosecutor’s Office of Rostov Region
Per. Khalturinskiy, 101
Rostov-on-Don 344011
RUSSISCHE FÖDERATION
E-Mail: mail_prok@donpac.ru
(Anrede: Dear Prosecutor of Rostov Region / Sehr geehrter Herr Staatsanwalt)

Sende bitte eine Kopie deines Schreibens (Mail in CC) an:
Botschaft der Russischen Föderation
Herrn Dmitrii Liubinskii
Reisnerstraße 45-47, 1030 Wien

E-Mail: info.austria@mid.ru

 

Update:

Dieser Appell ist abgelaufen. Vielen lieben Dank für deine Unterstützung!