Loading...
© Alle Fotos: Amnesty-NW Flucht & Migration

news

Gedenken zum 80. Jahrestag des 1. Kindertransports nach England

2. Dezember 2018

Am 2. Dezember 1938 erreichte der erste sogenannte Kindertransport aus Deutschland die englische Küste. Durch diese Kindertransporte wurden etwa 10.000 jüdische Kinder vor den Schrecken der NS-Verfolgung gerettet und fanden ein sicheres Zuhause in England. Am 10. Dezember 1938 verließ der erste und mit 500 Kindern größte Kindertransport Wien. Zwei Millionen Kinder wurden von den Nationalsozialisten ermordet.

Das Amnesty-Netzwerk Flucht und Migration hielt zum 80. Jahrestag des ersten Kindertransportes eine Gedenkaktion beim Wiener Westbahnhof ab. Passant*innen konnten vor einem Bild des Denkmals im Bahnhof Blumen zum Gedenken an die Rettung jüdischer Kinder und Jugendlicher niederlegen. Am Infotisch gab es Petitionen zu unterschreiben, z. B. gegen die Trennung von geflüchteten Familien durch die US-Behörden. Wir waren dabei Teil einer europaübergreifenden Aktion, initiiert von der UK Mayfair & Soho Amnesty Gruppe, an der außerdem Amnesty Gruppen in Berlin, Danzig, Hoek van Holland und Prag am 2. Dezember teilnahmen.

Natürlich wollten wir die Gedenkaktion direkt beim 2008 errichteten Denkmal  zur Rettung jüdischer und nichtjüdischer Kinder 1938 im Westbahnhof abhalten, erhielten aber leider keine Genehmigung.

Denkmal Für das Kind

Denkmal "Für das Kind" von Flor Kent im Wiener Westbahnhof

Trotz der Kälte ließen sich zahlreiche Passant*innen von der Gedenkaktion berühren. Einige nahmen sogar Blumen mit und legten diese vor dem „echten“ Denkmal nieder.

Wir danken für die Blumenspenden: Blumen Malecek, Dolls Blumen Blumenkraft

Gedenkaktion am 2. Dezember
Infofolder zu den Kindertransporten 1938/39