Loading...
© Amnesty International

news

TripAdvisor soll sich aus illegalen israelischen Siedlungen im besetzten Palästina zurückziehen

31. Jänner 2019

"Lerne wie ein Soldat zu schießen, ein Kamel zu reiten oder eine Tour durch historische Stätten zu machen - alles auf gestohlenem Land! Dank der Hilfe von TripAdvisor sind dies alles Aktivitäten, die Sie unternehmen können, wenn Sie eine der vielen illegalen israelischen Siedlungen besuchen."

TripAdvisor listet mehr als 70 verschiedene Immobilien, Aktivitäten und Attraktionen in illegalen israelischen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten (OPT) auf. Damit stärkt TripAdvisor die Siedlungswirtschaft und trägt zur Siedlungsexpansion bei. Die Förderung von Siedlungen als Tourismusziel durch das Unternehmen trägt dazu bei, sie zu "normalisieren" und in der Öffentlichkeit zu legitimieren. Siedlungen sind völkerrechtlich illegal - ihre Entstehung stellt ein Kriegsverbrechen dar. Die Siedlungen befinden sich auf gestohlenem palästinensischem Land. Sie sollten keine Touristenziele sein.

Seit 1967, als Israel das Westjordanland, einschließlich Ost-Jerusalem, eroberte und besetzte, hat die israelische Regierung die Schaffung und Erweiterung von Siedlungen gefördert.

Siedlungen haben verheerende Auswirkungen auf ein breites Spektrum der Menschenrechte des palästinensischen Volkes, einschließlich seines Rechts auf einen angemessenen Lebensstandard, auf Wohnen, Gesundheit, Freizügigkeit und Bildung. Die Existenz von Siedlungen lähmt auch die palästinensische Wirtschaft. Indem TripAdvisor den Tourismus in die Siedlungen treibt, trägt es zu diesen Menschenrechtsverletzungen bei.

Bitten Sie Stephen Kaufer, CEO von TripAdvisor Inc., die Auflistung oder Förderung von Immobilien, Aktivitäten und Attraktionen in illegalen israelischen Siedlungen oder von Siedlern in den besetzten palästinensischen Gebieten einzustellen.

TripAdvisor steht im Mittelpunkt dieser Kampagne, da das Unternehmen in israelischen Siedlungen eine relative Bedeutung für die Tourismusbranche hat: TripAdvisor ist die meistbesuchte Online-Tourismus-Website ausländischer Besucher in Israel; und es wirbt für mehr Angebote (mindestens 70) in mehr Siedlungen (27) als jedes andere digitale Tourismusunternehmen - mit Ausnahme von Airbnb, das sich im November 2018 verpflichtet hat, die meisten seiner Angebote in Siedlungen zu entfernen.

Hilf mit.

Nimm an der Online-Aktion von Amnesty International teil.

Online-Aktion