Loading...
© Amnesty International

news

Journalist*innen weltweit unter Druck

1. Mai 2017

Am 1. Mai ist der Tag der Arbeit und am 3. Mai der Tag der Pressefreiheit. Gerade Journalist*innen werden welt­weit verfolgt, weil sie im Rah­men ihrer Arbeit Missstände aufdecken, Menschen­rechts­verletzungen aufzeigen und die Menschen mit wichtigen Informationen versorgen. Wir wollen mit dieser Ausgabe auf die gefährliche Situation von Journalist*innen aufmerksam machen. Denn gerade dieser Beruf ist zur Verteidigung der Menschenrechte und der Demokratie von ungemeiner Bedeutung.