Loading...

Gewerkschafter in Haft

1. Dezember 2018

Seit Juli 2018 befinden sich in China drei Fabrikarbeiter und ein NGO-Mitarbeiter (Li Zhan, Mi Jiuping, Yu Juncong und Fu Changguo) wegen versuchter Gewerkschaftsgründung in Haft. Die vier Männer haben seit ihrer Festnahme nur eingeschränkten Zugang zu ihren Rechtsbeiständen und dürfen keinen Kontakt mit ihren Familien aufnehmen. Amnesty International sorgt sich daher um die Gesundheit der Männer. Zudem befürchtet Amnesty, dass sie kein faires Gerichtsverfahren erhalten.

Hilf mit.

Mach bei der Online Aktion von Amnesty Deutschland mit.

Online Aktion

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden