Loading...

Erntearbeiter*innen und Hausangestellte

1. Mai 2013

Katastrophale Arbeitsbedingun­gen, Ausbeutung, „modernes Sklaventum“, wie es ein ehe­maliger italienischer Landwirt­schaftsminister formulierte.

Dies spielt sich Saison für Saison auf Orangenplantagen und in Olivenhainen in unserem Nachbarland Italien ab. Und der Staat schaut weg und fördert die Ausbeutung, indem er mittels harscher Fremdengesetze Mi­grant_innen Rechte verwehrt.

Auch die Volkswirtschaften von Südkorea und Saudi-Arabien profitieren vom billigen Arbeits­heer der Migrant_innen, die angesichts von Armut und Per­spektivenlosigkeit ihre Heimat verließen.