Loading...
© Privat

news

Kerze der Hoffnung April 2018: Freiheit für Aster Johannes

29. April 2018

Aster Yohannes ist seit 15 Jahren ohne Anklage inhaftiert.

Aster Yohannes hatte bis zur Unabhängigkeit Eritreas 1991 in der Eritreischen Volksbefreiungsfront (EPLF) gekämpft, war seitdem jedoch an keinen politischen oder öffentlichen Aktivitäten mehr beteiligt. Während sich Aster Yohannes 2001 zu einem Studienaufenthalt in den USA befand, wurde ihr Mann Petros Solomon – ein Sprecher der demokratischen Reformbewegung – in Eritrea inhaftiert. Als sie zwei Jahre später zurückkehrte, um bei ihren vier Kindern zu sein, wurde sie am Flughafen der Hauptstadt Asmara festgenommen. Seitdem wird sie ohne Anklage oder Gerichtsverfahren und ohne
offizielle Erklärung in Asmara in einer geheimen Sicherheitsabteilung (Wenjel Mirmera) festgehalten. Ihre vier Kinder hat sie seit 2003 nicht mehr gesehen. Da Aster Yohannes an Asthma und einer Herzerkrankung leidet, ist sie besonders gefährdet.

Amnesty International geht davon aus, dass sie wegen der friedlichen regierungskritischen Äußerungen ihres Ehemannes festgehalten wird.

Fordern wir den eritreischen Präsidenten auf, Aster Yohannes entweder umgehend wegen einer strafbaren Handlung anzuklagen oder freizulassen. Fordern Sie auch die Freilassung von Petros Solomon, dem Ehemann von Aster Yohannes.

Verwenden Sie dazu unsere Petition (in englischer bzw. in deutscher Sprache).

Monika Mandl (Kerze der Hoffnung-Koordinatorin)