Loading...

news

Amnesty informiert: Coronakrise und Menschenrechte

15. April 2020

Wie reagieren Regierungen auf die Coronakrise? Was müssen sie (noch) tun? Wie weit dürfen sie gehen?

Während der COVID-19-Pandemie sind Menschenrechtsbeobachter*innen besonders gefordert. Amnesty schaut genau hin, was Regierungen tun bzw. was sie unterlassen.

Es geht um unser Recht auf Gesundheit auf der einen, um Einschränkungen unserer persönlichen Freiheiten auf der anderen Seite. Um Überwachung und Eingriffe in der Privatsphäre.

In der Radiosendung der Gruppe 8 Linz geben wir einen weltweiten Überblick über die menschenrechtliche Lage in dieser Gesundheits-Krise.

Außerdem stellt Sylvia Pumberger wieder einen Musiker vor, der sich sozial und menschenrechtlich engagiert.

Gestaltung: Martin Walther, Sarah Walther, Sylvia Pumberger, Moderation: Martin Walther

Zur Sendung auf der Webseite des Freien Radios Oberösterreich.

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden