Loading...
© Matthias Dorninger/Amnesty International

news

Zertifikatsverleihung der ehrenamtlichen Menschenrechtsbildner*innen

27. Juni 2019

Am 27. Juni fand die erste Zertifikatsvergabe für alle Menschenrechtsbildner*innen statt, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Nach dem Trainingswochenende, an dem theoretische Grundlagen, Methoden und Prinzipien der Menschenrechtsbildung kennen gelernt werden, haben diese Trainer*innen bereits mehrere Workshops an Schulen gehalten und so auch den praktischen Teil der Ausbildung absolviert.

Nach einer inspirierenden Keynote von Amani Abuzahra, Buchautorin, Referentin der Erwachsenenbildung und Dozentin der Interkulturellen Pädagogik und Philosophie, gab Gudrun Rabussay-Schwald, Leiterin des Bereichs Menschenrechtsbildung bei Amnesty International Österreich, einen Überblick über die Entwicklungen der Menschenrechtsbildung in den letzten Jahren. Die Zertifikate wurden dann gemeinsam mit kleinen Geschenken an mehr als 30 engagierte Menschenrechtsbildner*innen übergeben. Bei Speis‘, Getränk und spannenden Gesprächen fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

Wir freuen uns schon auf die nächste Zertifikatsverleihung mit euch!

Ein paar Eindrücke der Zertifikatsverleihung

Bildung heißt nicht nur die kognitive Ebene zu erreichn, sondern vor allem auch die emotionale. Ich bezeichne das gerne als eine Bildung des Herzens. Denn für eine empathische, solidarische Gesellschaft ist die Bildung des Herzens unabdingbar. Genauso wie es einen gleichberechtigten Zugang zu Ressourcen und Macht bedarf. Privilegien werden so zur Verantwortung, sich dafür einzusetzen.

Amani Abuzahra