Loading...
© ArtemSam - stock.adobe.com

Wikipedia Schreibwerkstatt

Schreiben für Starke Frauen

Wikipedia ist inzwischen eine der weltweit meistgenutzten Websites und eine unverzichtbare Ressource für (freies) Wissen. Aber wie kommen die Inhalte in Wikipedia? Was ist dabei zu beachten und wie funktioniert es, wenn man als Autor*in mitmachen möchte?

Um die Sichtbarkeit von Menschenrechtsverteidigerinnen und ihrem wichtigen Einsatz zu erhöhen, organisiert Amnesty International gemeinsam mit Wikimedia Österreich einen Wikipedia Edit-A-Thon (Schreibwerkstatt).

Im eintägigen Workshop werden die Grundlagen zu Wikipedia erklärt und wir schreiben gemeinsam einen neuen Wikipedia-Artikel über eine Menschenrechtsverteidigerin, wobei wir Schritt für Schritt die wichtigsten Fragen rund um die Mitwirkung in der Online-Enzyklopädie klären.

Entdecken Sie, wie Sie Menschenrechte vom Schreibtisch aus verteidigen können.

Trainer*Innen

Bernhard | © Amnesty International
Bernhard Csengel Bernhard Csengel studierte Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien und absolviert aktuell den Masterlehrgang Politische Kommunikation an der Donau Universität Krems. Er ist Campaigner bei Amnesty International Österreich. Seit ca. 10 Jahren ist er in der österreichischen und internationalen NGO- und Kampagnenarbeit in den Bereichen Umweltgerechtigkeit, Mobilisierung und Menschenrechte tätig.
Manfred Werner WMAT | © Wikimedia Österreich
Manfred Werner Jahrgang 1968, mit beruflichem Background in der Multimedia-Produktion; seit 2004 Mitwirkender bei Wikipedia, zuerst überwiegend als Autor, bald auch zum Admin gewählt, und im Verlauf der Zeit zunehmend als Fotograf mit über 15.000 hochgeladenen Bildern. Von Anfang an und immer noch ein begeisterter Anhänger der Idee, das Wissen der Welt gemeinsam in einer weltweiten Community zu sammeln und frei zur Verfügung zu stellen. Seit Mitte 2018 als Projekt- und Event-Manager bei Wikimedia Österreich damit befasst, die Community auch organisatorisch zu unterstützen. Ein Kater.
Raimund Liebert WMAT | © Wikimedia Österreich
Raimund Liebert Geboren 1981 in Wien, dort Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Mitbegründer und Geschäftsführer des Filmfestivals VIS Vienna Shorts (2004–2011), Programmchef des Wiener Schikaneder-Kinos, parallel als Kurator und Jurymitglied für diverse internationale Filmfestivals tätig. Film-Projektleiter für das offizielle Kulturprogramm anlässlich der Euro 2008, Koordinator von Kulturvermittlungsprojekten des Unterrichtsministeriums. Bis 2014 Lehraufträge zu Film und Neuen Medien an verschiedenen Hochschulen. Seit 2005 ehrenamtlicher Wikipedia-Autor mit über 1250 verfassten Artikeln (Themenschwerpunkt Westafrika), seit 2014 angestellt als Community Manager bei Wikimedia Österreich. Verheiratet, drei Katzen.

Kurs Fakten

Wann & Wo

Samstag, 23. März 2019
Von 10:00 - 17:00

Amnesty International Österreich Lerchenfelder Gürtel 43, 1160 Wien
https://goo.gl/maps/j3qBMegJ6PJ2

Teilnehmer*innenanzahl

8-18 Teilnehmer*innen Personen

Teilnahmebeitrag

Der Kurs ist kostenlos.

Sprachen

Deutsch

Verwandte Kurse