Loading...

Mitgliederversammlung 2020

19. Juni 2020 - 20. Juni 2020
Online Via Microsoft Teams,

Menschenrechte & Amnesty International Österreich – damals, heute und in der Zukunft

Amnesty International Österreich feiert dieses Jahr seinen 50. Jahrestag. Von der Gründung bis zum diesjährigen Jubiläum haben wir gemeinsam viele schöne Erfolge erleben können. Bei der Mitgliederversammlung möchten wir diese hervorheben und auf die Entwicklungen der vergangenen Jahre eingehen.

In Zeiten der Corona-Krise wird es uns außerdem gerade jetzt auch sehr persönlich bewusst, wie wichtig unsere Menschenrechte sind und wie es sich anfühlt, wenn sie beschränkt werden. Eine dieser Beschränkungen betrifft eben auch unsere Mitgliederversammlung: unser aller Recht auf Gesundheit wiegt in diesem Fall schwerer als die Möglichkeit einer physischen Abhaltung. Daher werden wir 2020 das erste Mal unser Recht auf Versammlungsfreiheit als Mitglieder von AIÖ virtuell ausüben. Vereinsrechtlich möglich macht das auch eine neue Verordnung der Regierung.

Unsere virtuelle Mitgliederversammlung wird vom 19.-20. Juni stattfinden.

Anmeldefrist für die Mitgliederversammlung: 8. Juni 2020

Bei Fragen wendet euch bitte an mvk@amnesty.at.

Alles Liebe, bis bald & bleibt gesund!

Einführung Microsoft Teams

In der Video-Schulung wird das Tool “Microsoft Teams” erklärt. Damit kannst du dich bereits vorab mit dem Tool vertraut machen.

Zur Video-Schulung

An folgenden Terminen kannst du Microsoft Teams mit uns gemeinsam testen:

  • Termin 1: 16. Juni von 19:00 - 20:00
  • Termin 2: 17. Juni von 17:00 - 18:00
  • Termin 3: 18. Juni von 13:00 - 14:00
  • Termin 4: 18. Juni von 17:00 – 18:00

Wende dich diesbezüglich bitte an das Admin-Team unter office@amnesty.at oder an 01-78008-30

Anleitung für Microsoft Teams als pdf

Mitgliederversammung: Das Wichtigste in Kürze

Wo und wann findet die Mitgliederversammlung statt?

Die Mitgliederversammlung musste aufgrund der Covid-19-Bestimmungen verschoben werden und findet daher vom 19. bis 20. Juni das erste Mal in der Geschichte von Amnesty International Österreich virtuell über das Tool Microsoft Teams statt. Alle Teilnehmer*innen mit Internetzugang welche sich mit Bekanntgabe ihrer Personen-ID zur Feststellung ihrer Identität korrekt über die Website angemeldet haben, bekommen einige Tage vor der Mitgliederversammlung einen Link zugeschickt, mit dem sie dann direkt virtuell in Microsoft Teams teilnehmen können. Es wird davor und am Freitag, den 19. Juni die Möglichkeit geben sich mit dem Tool vertraut zu machen. Für alle Personen die keinen Internetzugang haben, besteht die Möglichkeit sich per Handy oder Festnetz einzuwählen. In diesem Fall wende dich an das Admin-Team unter der Telefonnummer: 01/78008. Nähere Informationen dazu findest du auch noch weiter unten.

Warum braucht es eine Mitgliederversammlung?

Amnesty International ist eine Menschenrechtsorganisation, deren Basis eine breite Mitgliedschaft bildet. Auf internationaler sowie nationaler Ebene werden wichtige Diskussionen in demokratischen Prozessen geführt. In Österreich ist die Mitgliederversammlung das oberste Kontroll- und Entscheidungsorgan.
Sie findet jährlich statt.

Was passiert bei der Mitgliederversammlung?

Die Mitgliederversammlung ist der Ort, an dem sich alle Mitglieder von unserer Arbeit überzeugen und durch eigene Beiträge die Weiterentwicklung der Organisation gestalten und beeinflussen können. Auf der Mitgliederversammlung werden die Mitglieder des ehrenamtlichen Präsidiums, die Rechnungsprüfer*innen sowie die Mitglieder der Mitgliederversammlungs-Kommission (MVK) gewählt. Die Teilnehmer*innen erhalten auch inhaltliche und praktische Tipps für die Menschenrechtsarbeit.

Wer kann an der Mitgliederversammlung teilnehmen?

Alle Mitglieder von Amnesty International Österreich sind herzlich eingeladen!
Egal, ob du schon viele Jahre lang Amnesty International mit deiner Mitgliedschaft unterstützt oder du erst kurz Mitglied bist. Die Mitgliederversammlung bietet für alle interessante Aspekte und Möglichkeiten, Amnesty (neu oder wieder) kennenzulernen.

Bis wann können Anträge und Kandidaturen eingereicht werden?

Anträge an die MV mussten bis zum 19. Mai 2020 im Amnesty-Büro (Lerchenfelder Gürtel 43/4/3, 1160 Wien) eingelangt sein. Jetzt ist nur das Stellen von Initiativanträgen unter besonderen Bedingungen möglich – bei Fragen dazu an die mvk@amnesty.at wenden.

Wer ist bei der Mitgliederversammlung stimmberechtigt?

Aktives Stimm- und Wahlrecht bei der Mitgliederversammlung haben alle ordentlichen Mitglieder gemäß Satzung Artikel 7 sofern ihr fälliger Mitgliedsbeitrag bis 31.12. des Vorjahres bei Amnesty International Österreich eingelangt ist. Das Stimm- und Wahlrecht kann nur persönlich ausgeübt werden, Delegierungen sind unzulässig.

Welche Informationen bekomme ich vor der Mitgliederversammlung?

Alle jene Personen, die sich innerhalb der Frist für die Mitgliederversammlung angemeldet haben, bekommen ca. eine Woche vor der Mitgliederversammlung alle Anträge, Kandidaturen sowie viele weitere wichtige Informationen rund um die Mitgliederversammlung per E-Mail bzw. Post zugeschickt. Gleichzeitig werden diese Dokumente auch auf unserer Webseite veröffentlicht (Programmheft 2020).

Welche Kosten kommen bei der Mitgliederversammlung auf mich zu?

Prinzipiell fallen keine Kosten für die virtuelle Mitgliederversammlung an. Solltest du dich jedoch für die Einwahl per Handy oder Telefon in Microsoft Teams entscheiden, können eventuell geringe Kosten anfallen, wie sie üblich sind, wenn man eine Telefonnummer mit Wiener Vorwahl wählt.

Diese Kosten können über Amnesty International Österreich abgerechnet werden. Bitte hebe dir in diesem Fall deine Telefonrechnung auf und schicke eine Kopie entweder per Post an Amnesty International Österreich; Lerchernfelder Gürtel 43/4/3; 1160 Wien oder an office@amnesty.at mit dem Betreff „Einwahlkosten für die Mitgliederversammlung“.

Anmeldefrist für die Mitgliederversammlung 2020 ist der 8. Juni 2020

Für Rückfragen steht dir das Office-Team von Amnesty International Österreich unter office@amnesty.at oder telefonisch unter 01/78008 gerne zur Verfügung.

 

Sachanträge für die Mitgliederversammlung

Informationen zu den Sachanträgen

Anträge für die Mitgliederversammlung mussten bereits bis zum 19. Mai 2020 im Amnesty-International-Österreich-Büro einlangen. Sie konnten postalisch (Lerchenfelder Gürtel 43/4/3, 1160 Wien) oder per E-Mail (office@amnesty.at) übermittelt werden. Nach diesem Termin ist nur noch das Stellen von Initiativanträgen unter besonderen Bedingungen möglich! In diesem Fall entscheidet das Mitgliederversammlungskomission (MVK) über die Zulassung der Anträge.

Sachanträge sind Anträge an die Mitgliederversammlung, die einen Beschluss herbeiführen wollen und unten stehende formale Erfordernisse erfüllen müssen. Sie können nur von ordentlichen Amnesty-Mitgliedern eingebracht werden. Die Vorlage für Sachanträge bitte hier herunterladen und verwenden.

Sachanträge müssen folgende formale Erfordernisse erfüllen:

  1. Der Wortlaut des gewünschten Beschlusses muss klar erkennbar sein, etwa durch die vorangestellte Formulierung „Die Mitgliederversammlung möge beschließen:“ oder Ähnliches. Weiters ist der Antragswortlaut in Anführungszeichen zu setzen.
  2. Dem eigentlichen Antragstext gemäß lit. a ist eine möglichst prägnante Begründung, eine kurze Darstellung zur Umsetzbarkeit in personeller und organisatorischer Hinsicht sowie eine Darstellung der finanziellen Auswirkungen anzufügen, wobei das Vorsichtsprinzip für Kosten- und Ertragsschätzungen beachtet werden muss. Wo es notwendig ist, dabei mit dem Amnesty-Büro Rücksprache zu halten.
  3. Sachanträge, die eine 2/3-Mehrheit erfordern, sind entsprechend zu kennzeichnen, z. B.: „Satzungsantrag - 2/3-Mehrheit erforderlich!“
  4. Ist der Antragstext oder ein Teil davon in einer Fremdsprache abgefasst, so ist dieser Text auch in Übersetzung beizufügen.
  5. Der Antrag hat einen kurzen Titel zu tragen. Es ist der MVK bei Abgabe des Antrags bekannt zu geben, ob eine umfangreiche und kontroverse Diskussion zu erwarten ist.
  6. Anträge mussten bis spätestens zum Ende der Antragsfrist (19. Mai.2020) per Mail oder Post im Amnesty-Büro einlangen. Es gilt das Datum des Poststempels oder das Datum des E-Mail Eingangs. Nach diesem Termin ist nur noch das Stellen von Initiativanträgen unter besonderen Bedingungen möglich! In diesem Fall entscheidet MVK über die Zulassung der Anträge – bitte hierzu die MVK direkt kontaktieren unter mvk@amnesty.at.
  7. Abkürzungen sind zu vermeiden bzw. zu erläutern.
Teilnahmebedingungen

Allgemeine Teilnahmebedingungen zur virtuellen Mitgliederversammlung 2020 von Amnesty International Österreich

Abstimmung über Anträge

Alle ordentlichen Mitglieder sind berechtigt, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen. Zur Abstimmung

über Anträge sind jedoch nur stimmberechtigte Mitglieder zugelassen.

Teilnahmebeitrag und Kosten

Prinzipiell fallen keine Kosten bei unserer virtuellen MV an, du brauchst jedoch einen Internetzugang für die Teilnahme. Für jene Personen die keinen Zugang haben ist auch die Einwahl über Telefon möglich, hier können jedoch Kosten für die Einwahl per Telefon anfallen, wie sie üblich sind, wenn man eine Telefonnummer mit Wiener Vorwahl wählt.

Diese Kosten können über Amnesty International Österreich abgerechnet werden. Bitte hebe dir in diesem Fall deine Telefonrechnung auf und schicke eine Kopie entweder per Post an Amnesty International Österreich; Lerchenfelder Gürtel 43/4/3; 1160 Wien oder an office@amnesty.at mit dem Betreff „Einwahlkosten für die Mitgliederversammlung“.

Absage oder Änderung

Solltest du aus diversen Gründen doch nicht an der virtuellen Mitgliederversammlung teilnehmen können und dich bereits angemeldet haben, gib uns bitte per E-Mail an offic@amnesty.at Bescheid. Da wir uns bei der virtuellen Mitgliederversammlung nicht persönlich sehen können, aber dennoch verifizieren müssen, wer teilnimmt, ist diese Information für einen reibungslosen Ablauf der ersten virtuellen Mitgliederversammlung in der Geschichte von Amnesty International Österreich für uns sehr wichtig.

Ausschluss

Amnesty International behält sich vor, Personen zu einer Veranstaltung nicht zuzulassen oder während dieser wegzuweisen, wenn durch deren Verhalten die Erreichung des Veranstaltungszieles gefährdet ist.

Im Einzelfall kann dies auch ohne Angabe von Gründen erfolgen.

Vertraulichkeit

Amnesty International Österreich erwartet von allen Teilnehmenden Vertraulichkeit für allfällige während der Veranstaltung als Fallbeispiele oder Ähnliches ausgetauschte persönliche Informationen. Amnesty International Österreich kann dafür aber keinerlei Haftung übernehmen.

 

Corona-Krise: Lassen wir niemanden zurück!

Jetzt spenden