Loading...
© Amnesty International

event

Mahnwache: Recht auf Schwangerschaftsabbruch in den USA schützen!

25. November 2022 Beginn: 16:00 Uhr
Bei der US-Botschaft Boltzmanngasse 16, 1090 Wien

Amnesty International kritisierte den Spruch des US-amerikanischen Supreme Court vom 24. Juni 2022, die Grundsatzentscheidung im Fall Roe v. Wade aufzuheben, als Aberkennung des Rechts, einen Schwangerschaftsabbruch vorzunehmen. Ungewollt Schwangere werden damit gezwungen, Schwangerschaften auszutragen oder sich auf unsichere Abtreibungen einzulassen.

Eine von drei Frauen im reproduktiven Alter hat bereits keinen Zugang mehr zu einem sicheren Schwangerschaftsabbruch. Politiker*innen auf Landes- und Bundesebene unternehmen weiterhin unerbittliche Angriffe auf das Recht auf Schwangerschaftsabbruch und andere reproduktive Gesundheitsfürsorge und Rechte.

Ein Hoffnungsschimmer: In fünf Staaten stand bei den Midterm Elections in den USA Schwangerschaftsabbruch auf dem Stimmzettel. In allen fünf Staaten stimmten die Menschen FÜR das Recht auf Schwangerschaftsabbruch (in Kalifornien, Vermont und Michigan wurde das Recht auf Schwangerschaftsabbruch weiter geschützt; in Kentucky und Montana wurden weitere Beschränkungen abgelehnt). Wenn die Menschen wählen dürfen, unterstützen sie das Recht auf Schwangerschaftsabbruch.
Keine Frau* sollte jemals gezwungen werden, eine Schwangerschaft gegen ihren Willen auszutragen. Nur Schwangere - und nicht Politiker*innen - haben das Recht, über ihren Körper zu bestimmen.

Amnesty USA und viele Fraueninitiativen kämpfen seither und weiter für das Recht auf einen sicheren Schwangerschaftsabbruch. 

Wir zeigen unsere Solidarität am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Sei dabei!

Das Amnesty-Netzwerk Frauenrechte setzt ein Zeichen der Solidarität und hält am 25. November, 16 -17 Uhr eine Mahnwache nahe der US-Botschaft, 1090 Wien, Boltzmanngasse 16.

Aufgrund der Absperrungen um die Botschaft werden wir an der Ecke Botzmanngasse/ Strudelhofgasse stehen müssen.

Antikriegsaktion: Russische Künstlerin in Haft!

Jetzt helfen