Loading...

news

Mahnwache am 3. 12. 2021 für Arman Abdolali

3. Dezember 2021

Mahnwache für Arman Abdolali am 3.12.2021

Die Gruppe Wien hat am Freitag, 3.12.2021 wieder eine Mahnwache auf dem Platz der Menschenrechte in Wien für den am 24. November 2021 im Iran hingerichteten Aramn Abdolali organisiert.

Der Iran hat am Mittwoch eine mehrfach verschobene Hinrichtung eines jungen Mannes vollstreckt. Der 25-jährige Arman Abdolali sei im Morgengrauen im Radschai-Schahr-Gefängnis nahe Teheran hingerichtet worden, meldete die Website der Justizbehörde Mizan Online.

Menschenrechtsverteidiger*innen hatten das Todesurteil kritisiert, da Abdolali zum Zeitpunkt seiner Festnahme erst 17 Jahre alt war. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International war Abdolali im Dezember 2015 wegen Mordes schuldig gesprochen worden, nachdem seine Freundin im Jahr zuvor verschwunden war. Das Todesurteil gegen den jungen Mann hatte international für große Empörung gesorgt. Die Vollstreckung der Todesstrafe wurde mehrfach verschoben.

Nach Einschätzung von Amnesty war der Prozess "extrem ungerecht" und beruhte auf Geständnissen, die durch Folter erzwungen wurden. Die Leiche der Freundin wurde nie gefunden, Abdolali widerrief seine Geständnisse später.

Menschenrechtsgruppen wiesen darauf hin, dass es dem Iran durch internationale Konventionen verboten ist, jemanden für ein Verbrechen hinzurichten, das er mit weniger als 18 Jahren begangen hat.

Im Iran werden mehr Menschen hingerichtet als in irgendeinem anderen Land außer China. Laut der Organisation Iranische Menschenrechte (IHR) in Oslo wurden im Iran in den vergangenen zehn Jahren 64 jugendliche mutmaßliche Straftäter hingerichtet. Laut Amnesty gab es allein im Jahr 2020 insgesamt 246 Hinrichtungen.

 

Antikriegsaktion: Russische Künstlerin in Haft!

Jetzt helfen